Welche Campingtoilette für den Camper Ausbau

Welche Wohnmobil-Toilette für einen Camper Selbstausbau?

Aktualisiert am 21. Januar 2023

Wenn Du darüber nachdenkst, Dein Wohnmobil selbst auszubauen, wirst Du wahrscheinlich über die Auswahl einer Wohnmobil-Toilette nachdenken. Es gibt viele verschiedene Arten von Camper-Toiletten zur Auswahl, die alle unterschiedliche Funktionen und Vorteile haben. Abhängig von Deinen Bedürfnissen und dem Aufbau Deines Wohnmobils, kann eine bestimmte Art für Dich am besten geeignet sein.

In diesem Artikel werden wir uns ganz geruchsneutral einige der beliebtesten Wohnmobil-Toiletten ansehen. Wir überlegen gemeinsam, welche am besten für Deinen Selbstausbau geeignet ist und welche Alternative zum Camper Klo es gibt. Auf zum Basiswissen rund um Notdurft beim Roadtrip. Los gehts!

Transparenz: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Somit kannst Du meine Arbeit unterstützen. Für Dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Benötige ich eine Toilette im Camper?

Diese Frage kann ich gleich zu Beginn direkt mit einem nein beantworten. Du brauchst nicht unbedingt ein Campingklo in Deinem Van. Auch für die Wohnmobilzulassung wird keine extra Toilette im Camper vorgeschrieben.

Doch ob wohles keine Pflicht für Toiletten in Camping-Fahrzeugen gibt, werden die Rufe danach lauter. Warum ist das so? Das Problem für viele Befürworter ist auf gut Deutsch gesagt, die vielen vollgeschissenen Parkplätze, Freistellplätze und anderen Location mit dem vielen Klopapier. Mit Sicherheit hast Du solche Orte auch schon sehen müssen, die dann langfristig immer wieder mit Verbotsschildern für Camper ausgeschildert werden. Im Artikel „Immer mehr Verbote für Campergehe ich weiter auf die wachsenden Verbote für uns Camper ein.

Es wird also gehofft, dass, wenn jeder Camper eine Toilette hat, die Bilder mit den Unmengen an Fäkalien auf Dauer verschwinden werden. Meiner Meinung nach muss beim richtigen Umgang keine Toilette im Camper eingebaut werden. Da es auch hierzu noch weitere Möglichkeiten gibt. Mehr dazu weiter unten unter „Alternativen zur Campingtoilette im Camper“.

Die Frage ist auch, sind es bloß die Camper? Was ist mit Autos und Lkws? Ein „schwarz-weiß“ denken ist hier also in meinen Augen nicht angebracht, sonder ein differenziertes und situationsabhängiges Betrachten, bevor nur Camper schuld sein sollen.

Welche Campingtoilette für den Campingvan?
Wo ist das stille Örtchen im Camper?

Welche Wohnmobil-Toilette gibt es für den Camper?

Ich zeige Dir jetzt 8 verschiedene Toilettensysteme, welche in einem Wohnmobil eingesetzt werden können. Grundsätzlich, wenn Du genügend Platz und finanzielle Mittel besitzt, kannst Du jedes dieser 8 Systeme in Deinen Campingbus oder Transporter einbauen.

Die 3 fett hinterlegten Toilettensysteme in der Tabelle sind die am häufigsten, einfachsten und bezahlbaren Varianten im Camper-Selbstausbau. Die anderen fünf Campingtoiletten sind vom Aufwand her umfangreicher beim Einbau oder haben einen stolzen Preis, der nicht für die meisten Camper Ausbau Projekte sinnvoll und wirtschaftlich ist. Für Expeditionsfahrzeuge sieht das Thema jedoch schon wieder ganz anders aus.

  • Kassettentoilette
  • Portabe-Toilette
  • Verbrennungstoilette
  • Vakuum-Toilette
  • Trenntoilette
  • Zerhacker-Toilette
  • Trockentoilette
  • Bodentoilette

Die portable Toilette

Einer der berühmtesten Vertreter der portablen Toiletten ist die Porta Potti*. Diese Art der Toilette funktioniert mit Chemie, die die kleinen und großen Geschäfte samt Klopapier dort im Inneren Zersetzen. Das Chemie-Klo arbeitet in sich autark und muss im Fahrzeug nirgends speziell angeschlossen werden, da der Spültank integriert ist. Der untere Teil der Toilette, was auch der Tank ist, kann gezielt entnommen werden und somit kann der Inhalt ordnungsgemäß an einer entsprechenden Station entsorgt werden.

Werbung*

Die Porta Potti von Thetford

Preis für portable Chemie-Toiletten: 50 € bis 150 €

Vorteil

  • flexibel einsetzbar

Nachteil

  • es wird Chemie gebraucht

Die Trockentoilette im Wohnmobil

Die Trockentoilette ist die simpelste und preiswerteste Aufbauart, sein Geschäft im Fahrzeug zu verrichten. Es gibt zwei gängige Aufbauarten einer Trockentoilette, die Eimer-Toilette und die Klapp-Toilette.

Die Eimer-Toilette sieht aus, wie Du es schon vermutest, wie ein Eimer. Nur dass oben auf diesem noch ein Aufsatz ist, wo Du Dich mehr oder weniger bequem mit Deinem Allerwertesten draufsetzen kannst. In solch eine Eimertoilette* wird ein Müllbeutel oder was auch immer Du einsetzten möchtest eingehängt, um Deinen persönlichen biologischen Abfall aufzufangen. So bleibt natürlich auch die Eimer-Toilette schön sauber.

Die Klapp-Toilette hat einen Toilettensitz und der Rest ist ganz einfach aufgebaut wie ein Klappstuhl. Diese lässt sich im Gegensatz zur Eimer-Toilette zusammenklappen und somit in einer Lücke im Camper verstauen. Hier wird ebenfalls wieder nur ein Müllbeutel oder ähnlich reißfestes eingesetzt und schon ist die Klapp-Toilette* einsatzbereit.

Werbung*

Eine Eimer-Toilette für den Camping Bereich

Werbung*

Platzsparende Klapp-Toilette für den Camper

Wichtige Informationen für die Eimer- und die Klapp-Toilette

Der benutzte Müllbeutel wird anschließend verschlossen und im Restmüll entsorgt, so wie auch Windeln. Du solltest jedoch unbedingt bei Deinem „großen Geschäft“ versuchen, nur das Feste in solch eine Trockentoilette zu feuern. Denn damit wird verhindert, dass Flüssiges im Restmüll auslaufen kann, falls der Beutel beschädigt wird. Das wollen wir auf jeden Fall aus Geruchsgründen und der Hygiene wegen verhindern. Es gibt auch extra kompostierbare Toiletten-Beutel* für diese Systeme.

Preis für Trockentoiletten: 20 € bis 60 €

Vorteil

  • keine Chemikalien
  • es wird kein Wasser benötigt
  • kann in jedem Restmüll entsorgt werden (ohne Flüssigkeit)
  • preiswert und wartungsfrei

Nachteil

  • benötigt immer einen neuen Auffangbeutel
  • es ist nicht geruchsneutral → daher immer sofortige Entsorgung nötig

Trenntoilette

Eine Trenntoilette ist von der Art her ebenfalls eine Trockentoilette und funktioniert ohne Chemikalien. Der Aufbau ist hier jedoch so, dass das Flüssige und das Feste getrennt wird. Das hat den Effekt, dass es einmal deutlich weniger stinkt und zudem sich auch besser separat entsorgen lässt.

Trenntoiletten sind hauptsächlich im skandinavischen Raum etwas ganz Normales und werden dort auch als Komposttoilette bezeichnet. Nach dem Geschäft wird Rindenmulch, Stroh, Hammsterstreu oder andere aufsaugende natürliche Streu über das fertige „Endprodukt“ gestreut, was dadurch kompostiert wird.

Kleine moderne Trenntoiletten, die speziell für den Einsatz im Van, Campingbus und Transporter gedacht sind, kannst Du sowohl mit Kleintierstreu verwenden als auch mit einem Auffangbeutel, den es auch als kompostierbare Version gibt. Eine praktische, aber teure Trenntoiletten für den Campingbus ist die Trelino* von meine-trenntoilette.de. Die günstigste und einfachste Variante ist die Trenntoilette von Separett. Es gibt aber jetzt noch eine neue hochwertige und trotzdem noch bezahlbare Trenntoilette. Das ist die BOXIO*!

Werbung*

Campingtoiletten für den Camper

Die praktische Trenntoilette Trelino von mein-trenntoilette

Werbung*

Eine klappbare einfachere Trenntoilette von Separett

Die BOXIO-Trenntoilette ist leicht, praktisch und hat eine kompakte Größe. Damit ist sie ideal für jeden Campingbus und Van. Diese Trenntoilette ist nicht nur gut durchdacht, sondern sie ist auch noch bezahlbar. Seit November 2022 ist die BOXIO bei uns im Campingbus und wird aktuell auf Herz und Nieren getestet. Im April / Mai 2023 erscheint hier auf BärenSquad ein umfangreicher Artikel und Test zur in Rostock entwickelten BOXIO. Dann verrate ich Dir, wie sie sich in der Praxis im Camper schlägt.

Werbung*

Die BOXIO Trenntoilette für den Einsatz im Camper

Preis für Trenntoiletten: 150 € bis 600 €

Vorteil

  • flexibel und autark einsetzbar
  • es wird keine Chemie benötigt
  • funktioniert ohne Wasser

Nachteil

  • hoher Anschaffungspreis
  • Urintank ist schnell voll

Eine DIY-Trenntoilette?

Du möchtest eine Trenntoilette selbst bauen oder in Deinen Camper fest integrieren? Kein Problem, es gibt den Trenneinsatz in verschiedenen Varianten einzeln zu kaufen. Diesen kannst Du dann zum Beispiel in eine ausgeschnittenen Multiplexplatte einsetzen, sodass Du eine eigene Trenntoilette mit der persönlichen Höhe und Breite zurecht bauen kannst.

Im Inneren wird zum auffangen vom Festen ein einfacher Eimer verwendet. Das Flüssige wird ebenfalls in einem separaten Kanister gesammelt. Der Selbstbau kann somit auch deutlich günstiger werden als der Kauf einer fertigen Trenntoilette.

Werbung*

Klassischer Trenneinsatz für den DIY Bau einer Trenntoilette

Werbung*

Kompakter Trenneinsatz für den Bau einer Trenntoilette

Kassettentoilette

Auch wenn ich die Kassettentoilette in der Einleitung nicht fett markiert habe als „Standardtoilette“ für den Camper Ausbau, ist sie die meist verbaute Campingtoilette in fertig ausgebauten Wohnwagen und Wohnmobilen. Jedoch kommt sie bei einem Van Selbstausbau eher weniger zum Einsatz. Vor allem für Campingbusse ist sie einfach zu groß. In einen größeren Transporter ist der Einbau jedoch wieder eine weitere Möglichkeit, zudem gibt sie das Gefühl, wie auf einer „echten“ Toilette zu sitzen, wie Du es von zu Hause gewohnt bist.

Preis: 450 € bis 900 €

Vorteil

  • Gefühl wie auf der Toilette zu Hause

Nachteil

  • Chemie wird benötigt
  • hoher Anschaffungspreis
  • mehr Platzbedarf

Weitere Varianten als Camper-Toilette im Fahrzeug

  • Verbrennungstoilette: Funktioniert ohne Wasser. Dadurch wird auch kein Abwasser produziert. Die feste und flüssige Ausscheidung wird bei dieser Toilette verbrannt. Betrieben wird dieser Vorgang entweder mit Gas oder mit Strom. Die übrig gebliebene Asche kann als Dünger verwendet werden. Der Preis liegt hier um die 4000 EUR. Als Beispiel nenne ich jetzt mal die norwegische Verbrennungstoilette Cinderella als einen der bekanntesten Vertreter.
  • Zerhacker-Toilette: Der Name ist Programm. Die Ausscheidungen werden samt Papier zerhackt und mit Wasser weiter in den Schwarzwassertank transportiert. Es wird dafür einiges an Frischwasser benötigt, jedoch keine Chemie. Strom wird ebenfalls für den Prozess des Zerhackens gebraucht. Hacker Toiletten für den Campingbedarf starten ab 500 EUR. Beispiel hierfür ist die Dometic Zerhackertoilette MF7120, mit 12 V Strom betrieb.
  • Vakuumtoilette: Hier wird mit wenig Wasser und Unterdruck der Inhalt in der Toilette zum Abwassertank gedrückt. Das Prinzip ist Dir schon des Öfteren begegnet und Du hast solch eine Toilette ganz sicher bereits benutzt. Denn das ist die Technik, die in Flugzeug- und Zugtoiletten zum Einsatz kommt.

Für Expeditionsfahrzeuge und Camper mit viel Platz ist die Verbrennungstoilette höchst interessant und es lohnt sich hier weiter in diese Richtung zu informieren. Meiner Meinung nach ist jedoch für einen „normalen“ Camper Ausbau die oben schon erwähnten drei Varianten (Portable Toilette, Trocken- und Trenntoilette) die am einfachsten und sinnvollsten. Die Kassettentoilette bleibt als weitere Alternative, wobei der Weg weiter in Richtung Unabhängigkeit von chemischen Mitteln verlaufen sollte, so gut es eben gelingt.

Welche Alternativen gibt es zu einer Campingtoilette im Camper?

Wenn Du keine Toilette in Deinen Camper haben möchtest, ist das wirklich vollkommen okay. Dann solltest Du jedoch zumindest ein paar Grundregeln einhalten, um weitere Verbotsschilder für Wohnmobile zu verhindern und den Schutz der Ästhetik für andere Reisende, der Natur, Urlauber und Einheimische zu gewährleisten.

Ein Klappspaten für die Notdurft auf Campingtour

Der Klappspaten ist eines der effektivsten Werkzeuge, wenn es um das große Geschäft in der Natur geht. Lochgraben, zielen, feuern, reinigen und den Inhalt für immer und ewig vergraben. Den Rest macht die Natur voller Freude von ganz allein, mit der gesponsorten Nährstoff-Party, die jetzt unter der Erde abgeht. Klopapier wird, wenn es kompostierbar ist, mit vergraben oder in einen Müllbeutel geworfen und ordnungsgemäß entsorgt.

Empfehlen kann ich Dir den Klappspaten von Fiskars*, den wir seit 6 Jahren im Einsatz haben. Ebenso, wie auf den Bildern zu erkennen, verwenden wir den originalen Bundeswehr Klappspaten (ältere Version). Glaub, der ist schon locker 20 Jahre alt und ist nahezu unzerstörbar. Das neue Modell vom BW Klappspaten ist meiner Meinung nach nicht mehr so robust und stabil wie die älteren BW-Modelle. Es gibt die älteren Modelle bei ASMC gebraucht zukaufen.

Wir haben sowohl den BW- als auch den Fiskars-Klappspaten im Einsatz. Beide Modelle sind sehr stabil, im Gegensatz zu vielen anderen Produkten am Markt. Wenn Du nur einmal im Jahr ein Loch gräbst, spielt es keine große Rolle, welchen Spaten Du nimmst. Aber wenn Du damit größere Abenteuer vorhast und viele Jahre den Spaten nutzen möchtest, ist es nicht mehr egal.

Jedoch bedenke bitte: Grundsätzlich klappt das in einsamen Regionen hervorragend mit dem Klappspaten. Probleme gibt es aber an stark frequentierten Orten. Ich weiß nicht, was passierte, wenn 100 Leute jeden Tag die Umgebung aufgraben und ihr Geschäft verrichten. Glaube, das wird auf Dauer nicht gut gehen. Daher ist die Klappspaten Variante nur für ruhige Orte geeignet, wo kein Hochbetrieb ist.

Ein Klappspaten als Toiletten Ersatz im Camper
Der Klappspaten ist eine effiziente Lösung für das große Geschäft.
Klappspaten als Toilette im Camper
Lochgraben, Auftrag ausführen und anschließend wieder verschließen.

Stuhlgang im Camper in einen Müllbeutel

Es gibt aber noch eine weitere Variante, wie Du Dein Toilettengang verrichten kannst, ohne die Umgebung zu stark zu belasten.

Wenn das große Geschäft im Camper drückt und keine Toilette vor Ort ist? Kein Problem, hier hilft ein reißfester Müllbeutel. Schlage diesen auf und rolle für mehr Stabilität am Rand den Müllsack etwas ein. Lege diesen auf den Fußboden in Deinen Camper. Das ist nun Dein „gegrabenes Loch“! Du weißt jetzt, was zu tun ist. Am Ende zu knoten und ab in den Restmüll. Funktioniert Top! Bitte versuche keine Flüssigkeit mit in den Müllbeutel zu bringen, sondern nur das Feste. So ist es um einiges hygienischer, da, wenn der Müllsack ein kleines Loch bekommt, nichts auslaufen kann.

Mitten in der Stadt auf einem Parkplatz und es ist kein WC für das kleine Bedürfnis vorhanden? Eine alte Trinkflasche (bitte unbedingt extra markieren) löst Dein Problem. Später kann der Inhalt ordnungsgemäß entleert werden. Auch eine tolle Sache, wenn man viele Stunden im Stau steht. Das kann ich Dir wirklich nur aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen. Es ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, doch wenn Du Dich daran gewöhnt hast, ist es eine tolle Sache. Selbst für die Nacht ist dies eine praktische Lösung, wenn Du nicht extra fürs Klo aus dem Camper klettern möchtest.

Campen heißt raus aus der Komfort-Zone

Mit den eben vorgestellten Punkten sollte das Reisen ohne Toilette im Camper kein Problem sein. Selbst in der Stadt oder an überfüllten Parkplätzen kannst Du so ordnungsgemäß Deine Notdurft verrichten. Wir wollen Campen und damit ein Stück Komfort-Zone verlassen, was uns, für Körper und Seele guttut. Der richtige Umgang mit unseren Ausscheidungen in einer dicht besiedelten Region wie Europa, gehört ebenfalls dazu, damit wir es am Ende alle schön in unserer Natur haben.

Ist Dir das alles etwas zu verrückt, mit Klappspaten, Flasche und dem Müllbeutel? Dann ist das kein Problem und natürlich auch verständlich, wenn so etwas für Dich komplett ungewohnt ist. Dann gibt es ja zum Glück, wie zu Beginn des Artikels vorgestellt, die Möglichkeit einer passenden Wohnmobil-Toilette im Camper. Oder eben öffentlichen Toiletten, wenn vorhanden und nutzbar.

Halte bitte mit unserer Natur sauber, damit wir auch in Zukunft noch einen artenreichen und schönen Planeten haben. Ein angemessenes Verhalten beim Camping trägt ebenso dazu bei.

Wie gehe ich im Campingbus auf Toilette? Campingtoilette oder Klappspaten?
Klappspaten oder Toilette…?

Was ist Deine Meinung zum Thema?

Wie siehst Du das mit der Notdurft auf Camping Tour und dem vielen Klopapier, was an Rastplätzen rumliegt? Gehört für Dich ein Campingklo in den Van oder versuchst Du ohne Toilette mit Klappspaten und Co durchzukommen? Ich würde mich über Deine Meinung und Deine Erfahrung in den Kommentaren sehr freuen.


PIN MICH wenn es Dir gefällt

Welche Campingtoilette für den Camper Ausbau?

About The Author

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top