Boxio Trenntoilette für den Camper und Van

Trenntoilette für den Camper: Die Boxio im Praxistest

Aktualisiert am 3. Februar 2024

Wenn wir einen autarken Roadtrip planen, ohne den Aufenthalt auf Campingplätzen, dann stellen wir uns immer zwei grundlegende Fragen: Erstens, wo können wir frisches Trinkwasser bekommen, und zweitens, wo können wir hier auf Toilette gehen? In diesem Artikel befassen wir uns mit der 2. Frage und wie wir dieses Problem durch eine Trenntoilette im Camper lösen wollen.

Doch welche Trenntoilette soll es sein? Seit 2018, als unser Selbstausbau vom VW T5 begann, suchten wir nach Lösungen für den Toilettengang beim Roadtrip. Die immer mehr in Mode kommenden Trenntoiletten fanden wir diesbezüglich wirklich spannend. Doch offen gestanden, hielten uns die hohen Anschaffungskosten davon ab und wir blieben vorerst bei Klappspaten, Müllbeutel und bei alten Trinkflaschen.

2022 machte mich ein Leser auf eine Toilette in einer Eurobox aufmerksam, die angeblich robust und zudem auch noch bezahlbar sein soll. Also fing ich an zu recherchieren und mich erneut mit dem Thema Trenntoilette im Camper zu beschäftigen.

Transparenz: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Somit kannst Du meine Arbeit unterstützen. Für Dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Die Trenntoilette in der Eurobox ist die Boxio-Toilet. Eine Trenntoilette unter 4 kg, mit einem bezahlbaren Preis und zudem regional aus recyceltem Material hergestellt. Das soll funktionieren? Wir wurden neugierig, kontaktierten die Mädels und Jungs von Boxio und testen nun seit Ende 2022 die Boxio im Praxiseinsatz.

In diesem Artikel erfährst Du alles über die Vor- und Nachteile der Boxio-Toilet. Auch wenn uns die Boxio kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, nimmt dies keinen Einfluss auf unsere eigene Meinung und Erfahrung. Daher bekommst Du jetzt unsere Erfahrung zur Praxis-Anwendung von der Boxio Trenntoilette. Los geht’s!


Transparenz

Die Boxio-Toilet * samt Zubehör wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir sind aus eigener Überzeugung auf Boxio zugegangen, da wir nach unseren Recherchen von dem Produkt überzeugt waren und weiterhin sind, um dieses in der Praxis zu testen. Wir schildern hier unsere eigene ungeschönte Erfahrung und werden von niemandem beeinflusst außer durch unsere Erlebnisse mit der Boxio.


Boxio Toilet. Die günstige Alternative bei den Trenntoiletten
Die Boxio

Warum überhaupt eine Trenntoilette im Camper?

Die meisten der selbst ausgebauten Vans, Campingbusse und Transporter, haben keine feste Toilette an Bord. Das ist auch nicht weiter schlimm und vorgeschrieben ist eine Toilette zudem auch nicht. Warum das Thema jedoch wichtig ist, vorrangig mit steigender Begeisterung für das Thema Camping, zeigen die zunehmenden Verschmutzungen von Rast- und Parkplätzen mit Fäkalien und Urin. Die Folge sind immer mehr Verbote für uns Camper.

Wobei ich ehrlich sagen muss, auch normale Pkw-Fahrer müssen ebenfalls mal aufs Klo und diese haben definitiv keine Toilette mit an Bord. Demnach würde ich das Problem nicht nur auf uns Camper schieben. Übrigens, die Boxio passt auch locker mit ihrer Größe in einen Pkw, aber dazu später mehr.

Um jetzt an stark frequentierten Stell, Park- und Freistehplätzen für mehr Hygiene zu sorgen, ist ein Camping-Klo extrem hilfreich. Es gibt viele unterschiedliche Toiletten-Arten für den Camper.

Wir fanden die chemiefreie und wassersparende Lösung durch eine Trenntoilette am schönsten und genau deswegen fährt seit 2022 die Boxio * bei uns im Camper mit. Dadurch ist autarkes Reisen möglich, ohne ständiger Suche nach passender Entsorgung oder einer öffentlichen Toilette für das eigene Bedürfnis.

Boxio Toilet in der Praxis
Die Boxio ist für uns das “Klo to Go”

Was ist überhaupt eine Trenntoilette und wie funktioniert sie?

Eine Trenntoilette funktioniert ganz einfach. Das Ziel ist, wie der Name schon sagt, zu trennen. Das Flüssige und das Feste wird getrennt voneinander, in separaten Behältnissen aufgefangen.

Dies hat einmal den Vorteil, dass unangenehmer Geruch vermieden wird, der durch das Vermischen von Festen und Flüssigen sonst noch schlimmer wäre. Zum anderen kannst Du den Inhalt so einzeln auf Tour „recyceln“ und/oder im verdünnten Zustand ohne Probleme der Natur zurückgeben. Bei der richtigen Anwendung, kann Dich also eine Trenntoilette unabhängiger beim Reisen machen, da Du nicht mehr auf Versorgungsstationen angewiesen bist. Wie ich das genau meine und wie das in der Realität aussieht, dazu kommen wir aber noch.

Mobile und kostengünstige Trenntoilette

Die Fakten über die Boxio-Toilet

Hinter der Boxio-Toilet * steht das kreative Team der Duschkraft GmbH aus Rostock. Diese produziert die Trockentrenntoilette regional aus recyceltem Kunststoff. Die Box hat die klassischen Eurobox-Maße 400 x 300 x 280 mm (L x B x H) inklusive des Deckels.

Laut Hersteller gibt es ein Fassungsvermögen für etwa 8–10 Toilettengänge. Der Feststoffbehälter und der Urinkanister haben ein Fassungsvermögen von 5 Litern.

Die Boxio-Fakten in der Übersicht

  • Hergestellt aus recyceltem Material
  • Regionale Produktion
  • 5 Liter Feststoffbehälter mit Deckel aus PP
  • 5 Liter auslaufsicherer Urinkanister aus HDPE (40 % recycelt)
  • Eurobox als Boxio Gehäuse aus recycelten PP
  • Leicht zu reinigender Trenneinsatz aus recyceltem ABS
  • Belastbar bis 150 kg
  • Mit vielen Euroboxen kombinierbar. Zum Beispiel für eine Erhöhung oder das Einpassen in Deinen Camper (jedoch nicht mit allen Euroboxen)

Werbung*

Die BOXIO Trenntoilette für den Einsatz im Camper


Als die Boxio bei uns zu Hause ankam, musste ich nur noch vier kleine Schrauben als Haltepunkte für den Trenneinsatz einschrauben, den Deckel mit einer Schnur fixieren und schon war sie einsatzbereit. Jetzt noch einen passenden BIO BAGS * in den Feststoffbehälter einsetzten und schon konnte das Abenteuer Trenntoilette losgehen.

Boxio Trenntoilette in der Praxis

Vor der Benutzung der Boxio, hatten wir noch wenig Erfahrungen mit Trenntoiletten. Von einer Mobilen-Trockentrenntoilette wie der Boxio, hatten wir sogar noch überhaupt keinen Plan, wie sich das „Trennen“, Entsorgen und die Geruchsentwicklung in der Praxis schlägt.

Leichte und kostengünstige Trenntoilette für den Camper
Die Boxio funktioniert auch in kleinen Campingbussen wie unserem VW T5

Wie gut sitzt man auf der Boxio?

Ich war offen gesagt, gleich zu Beginn angenehm überrascht über den Sitzkomfort, trotz der kleinen Box aus Kunststoff. Zwar sitzt Du durch die Höhe von 28 cm nicht gerade hoch, doch fand ich diese Position für den Stuhlgang perfekt.

Wenn Du für Dein großes Bedürfnis extra einen Toilettenhocker nutzt, wirst Du Dich über die leicht gehockte Position auf der Boxio-Toilet freuen. Es soll sogar für den Darm gesund sein. Da es aber auch deutlich größere Menschen wie mich gibt, die nicht nur 175 cm reichen, gibt es noch als Zusatzoption das Toilet-Up *.

Die unterschiedlichen Sitzpositionen, mit und ohne Erhöhung durch das Toilet-Up.

Boxio Trenntoilette mit oder ohne Erhöhung. Die Sitzhöhe
Die Boxio ohne das Toilet-Up
Boxio Trenntoilette mit oder ohne Erhöhung. Die Sitzhöhe mit Toilet Up
Erhöhte Sitzposition durch das Toilet-Up

Mit der Erhöhung durch das Toilet-Up, kommst Du wieder in Richtung „normale“ Toilette, zumindest was die Sitzhöhe betrifft, die jetzt statt 28 cm nämlich 38 cm beträgt. Das Upgrade ist für Dich, wenn Du die Sitzhöhe von daheim auch unterwegs haben möchtest.

Ich bevorzuge beim Stuhlgang keine zusätzliche Erhöhung, da es sich natürlicher anfühlt und leichter „läuft“. Beim kleinen Geschäft ist die Erhöhung jedoch wieder angenehmer. Aber das ist natürlich von Dir persönlich abhängig. Fakt ist, bequemer sitzen tun wir durch das Toilet-Up aber dennoch und gleichzeitig dient es als Stauraum für Klopapier, Feststoff-Beutel, Reinigungsmittel und Hanfstreu.

Das Zubehör Toilet Up ist ein praktischer Stauraum für die mobile Trenntoilette
Das Boxio Toilet-Up dient auch gleichzeitig als Stauraum

Klappt das Trennen vom Flüssigen und Festen in der Praxisanwendung?

Beim Herunterklappen vom Trenneinsatz ist es wichtig, dass das Loch für den Ablauf vom Urin, mit dem Deckel vom Urinkanister sauber abschließt. Es gibt Berichte im Internet, da soll Flüssigkeit am Kanister vorbeigelaufen sein. Bei uns war das bis jetzt noch nie der Fall bei wirklich vielen Toilettengängen. Beim richtigen Schließen und Anwenden, läuft das Flüssige ohne Probleme in den dafür vorgesehenen Kanister.

Von der Anatomie aus gesehen, klappt das Trennen nach unseren Erfahrungen sowohl bei Männlein als auch bei Weiblein. Das große Geschäft fällt in den Feststoffeimer und das Flüssige in den Urinkanister. Wir sind positiv überrascht, dass dies so einfach funktioniert. Bei Durchfall haben wir noch keine Erfahrung gesammelt.


Nach dem Toilettengang immer schön die Hände waschen! Wie, kein Waschbecken im Camper? Dann schau Dir mal unseren Praxistest vom mobilen Waschbecken Boxio Wash an.

Boxio Waschbecken

Das Boxio Wash! Praxistest zum mobilen Waschbecken in der Eurobox


Kritikpunkt beim Trennen: Läuft das Flüssige in den Feststoffbehälter?

Bei der Recherche zur Boxio-Toilet entdeckte ich Berichte, wo geschildert wird, wie der Urin nicht zum Ablauf läuft, sondern nach hinten in den Feststoffbehälter. Genau das sollte eigentlich nicht passieren, um Vermischung und somit stärkeren Geruch zu vermeiden.

Mit dieser Problematik haben wir uns auch beim Testen beschäftigt. Und ja, das kann tatsächlich passieren! Jedoch passiert das nicht einfach so, sondern nur dann, wenn die Boxio ungünstig schräg steht und das Wasser damit den physikalischen Kräften nach hinten in den Feststoffbehälter folgt. Das würde auch bei jeder anderen Toilette passieren. Wenn die Boxio einigermaßen eben steht, oder nach vorn abfällt, gibt es keine Probleme mit der Trennung.

Daher heißt dies für uns Camper, Augen auf beim Aufstellen der Boxio, wenn der Van nicht geradesteht! Wenn unser VW Bus einmal ungünstig schräg steht, drehen wir die Boxio so, dass diese nach vorn abfällt. So läuft das Flüssige nicht nach hinten in den Feststoffbehälter.

Boxio Toilet reinigen
Mit hochgeklapptem Trenneinsatz. Hinten der Feststoffeimer und vorn der Urinkanister mit dem Loch in der Mitte.

Wie ist die Geruchsentwicklung bei der Trenntoilette?

Die Geruchsbelästigung durch Ausscheidungen, das weißt Du selbst auch, ist oft Tagesform abhängig. Was hast Du gegessen, Stress, Krankheit, Veranlagung und bestimmt gibt es hier noch weitere Punkte. Zudem kommt es auf die Entsorgungs-Intervalle vom Feststoffbehälter an. Wie Du siehst, gibt es hier keine klare Schwarz-Weiß Antwort und es ist immer individuell zu sehen. Trotzdem kann ich Dir, zumindest aus unserer Sicht einen Erfahrungswert mit auf dem Weg geben.

Beginnen wir mal mit dem großen Geschäft. Bei der Variante eins, nimmst Du den Beutel gleich nach Deinem erfolgreichen Geschäft aus dem Feststoffbehälter, verschließt ihn und entsorgst ihn ordnungsgemäß. Die Geruchsbelästigung ist hier nur kurz. Nach dem Lüften ist nichts mehr zu erahnen, was hier gerade passiert ist.

Wenn Du nach Deiner großen Sitzung den Behälter nicht gleich leeren möchtest, solltest Du unbedingt Streu verwenden, damit die Feuchtigkeit aus den Hinterlassenschaften entzogen und der Geruch dadurch minimiert wird.

Wir verwenden das Hanfstreu * von Boxio. Das Hanfstreu wird mit dem Shaker * dosiert eingesetzt. Bei nicht gebrauch, wird es im Toilet-Up zusammen mit dem Klopapier und den Bio Bags verstaut. Es funktioniert auch Kleintierstreu als Alternative. Wichtig ist, dass Du Material verwendest, was gut die Feuchtigkeit aufnimmt.

Geruch und Gestank bei einer Trockentrenntoilette
Um den Geruch etwas unter Kontrolle zu bekommen, sollte Hanfstreu oder andere aufsaugende Mittel vor und nach dem Geschäft eingestreut werden.

Unangenehmer Geruch auch bei geschlossenem Deckel?

Füll vor der Benutzung Streu auf den Boden vom Beutel, sodass die Ausscheidung schon im Streu landet. Nach dem Geschäft mit weiterem Streu, alles gut bedecken. Das Klopapier würde ich erst nach dem Abstreuen hineinwerfen, da so meiner Meinung nach, das Streu besser die Feuchtigkeit entziehen kann.

Du entsorgst nicht sofort? Dann kannst Du jetzt den Deckel für den Feststoffbehälter schließen, um den Geruch noch effektiver zu stoppen. Den Haupt-Deckel der Boxio auf jeden Fall schießen. Mit dem Hanfstreu und den zwei Deckeln gab es keinen Geruch bei uns im Van.

Nur wenn ich meine Nasenspitze, direkt an den großen schwarzen Haupt-Deckel halte, ist der unangenehme Geruch zu riechen. Der Deckel ist ohne Gummidichtung, daher ist es einfach ganz normal, dass ein geringer Teil hier ausströmt. Aber komplett geschlossen und so lange wir den Deckel nicht öffnen, bleibt es im Camper geruchsfrei. Aber wehe, der Deckel öffnete sich oder ich schließe den Deckel vom Feststoffbehälter nicht, dann war aber was los.

Ich nehme es jetzt schon vorweg als kleines Fazit, wir leeren den Feststoffbehälter jeden Abend. Das ist für uns ein Muss! Aber für die Wissenschaft, ließen wir alles einmal so, wie es ist und setzten jeden Tag einen neuen Haufen drauf. Das zogen wir 3 Tage lang durch. Trotz Deckel nahm das Kunststoffgehäuse der Boxio den unangenehmen Geruch von Ausscheidungen an. Als wir am dritten Tag den Behälter leerten, roch die komplette Boxio leider nicht so toll. Wir reinigten sie und nach kurzem Lüften verging der Geruch zum Glück wieder aus dem Material.

Boxio Toilet im Praxiseinsatz im Camper auf Reisen
Einsatz im Van
Hanfstreu für die Trenntoilette im Wohnmobil
Auf engen Raum testen wir die Boxio auf ihre Praxistauglichkeit für den mobilen Einsatz.

Erfolgreiche Geruchsbekämpfung durch das BOXIO – PLUG

Das Loch zum Urinbehälter ist offen, das hat selbstverständlich den Nachteil, dass etwas Urin-Geruch aufsteigt, sobald der Haupt-Deckel der Boxio geöffnet wird. Auch besteht hier die Gefahr, bei vollem Behälter, dass Urin hieraus schwappen könnte bei der Fahrt.

Zum Glück gibt es dafür ein geniales Zubehör, das all diese Probleme beseitigt. Das Plug *! Mit dem Boxio Plug verschließt Du die Öffnung zum Urinbehälter komplett. Kein Geruch, kein Überschwappen! Es riecht nichts mehr, auch als wir mit Absicht den Behälter gut gefüllt einige Tage stehen ließen, war nichts zu riechen.

Das Plug ist in unseren Augen einfach Pflicht, wenn Du den Urinbehälter nicht immer gleich leeren möchtest oder auch Offroad mit dem Van unterwegs bist und die Gefahr vom Überschwappen besteht.

Tipp: Nach dem kleinen Geschäft, noch ein bisschen Wasser nachspülen, bevor der Stopfen wieder aufgesetzt wird. Dadurch bleiben keine Reste vom Urin auf der Trenneinlage und Geruch hat keine Chance.

Boxio Plug Geruchsverschluss für den Urinbehälter
Das Boxio -Plug
Boxio Plug Geruchsverschluss für den Urinbehälter gegen unangenehmen Geruch
Kein Uringeruch mehr, auch bei vollem Behälter

Die Entsorgung der Körperausscheitungen

Die Leerung vom Feststoffbehälter geht schnell und unkompliziert. Den Beutel herausholen, zu knoten und ab in die Restmülltonne oder ähnliche Entsorgungsstationen. Wenn Du den Inhalt kompostieren möchtest, müssen Beutel und das Klopapier kompostierbar sein.

Die Boxio-Bags * sind leider hell. Das in unseren Augen nicht so praktisch. Ein dezentes Entsorgen fällt dadurch schwer, da der Inhalt hier durchblickt. Auch wenn viel Streu benutzt wird, gab es unappetitliche Blicke und wir nutzten zusätzlich noch einen schwarzen Müllbeutel zur anschließenden Entsorgung im Restmüll.

Da wir den Inhalt vom Feststoffbehälter nicht zum Kompostieren verwenden auf unseren Touren, denn wir wissen leider nie, wo es eine Bio-Tonne gibt, reichen bei uns auch ganz normale reißfeste schwarze Standard-Müllbeutel. Möchtest Du das Ganze auf Deinem Komposthaufen zu Hause oder im Garten benutzen, dann sind Kompostierbare Beutel *, wie die von Boxio natürlich die beste Idee.

Das Leeren vom Urinbehälter ist nicht optimal, da die Öffnung genau in der Mitte liegt. Beim Ausgießen bleibt immer etwas an Flüssigkeit zurück. Der Behälter muss dann auf dem Kopf hin und her geschwenkt werden, um die komplette Flüssigkeit aus dem Behälter zu bekommen. Das finde ich nicht so praktisch. Boxio arbeitet aber schon an einer Optimierung diesbezüglich.

Tipp: Du kannst den Urin im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnen. So kannst Du ihn bedenkenlos als Nährstoff der Natur zufügen.

Die Reinigung der Boxio Trenntoilette

Die Reinigung funktioniert tadellos. Der Trenneinsatz, das Teil, wo Du draufsitzt, lässt sich zügig ausbauen und kann von allen Seiten gereinigt werden. Es gibt keine „Problemstellen“, also Ecken oder Lücken, die schwer zu reinigen sind. Jede Stelle kannst Du wunderbar mit Küchenrolle, Tuch und einem Reiniger fix sauber bekommen.

Wir reinigen unterwegs mit Sonett Flächendesinfektion *. Nach der Benutzung zwei kleine Sprühstöße auf den Trenneinsatz geben und einmal drüberwischen. Fertig!

Trenneinsatz von Trenntoilette ist leicht zu reinigen
Der Boxio-Trenneinsatz hat eine praktische Beschichtung, die Flüssigkeit abperlen lässt. Auch die Reinigung der Oberfläche funktioniert tadellos.

Schutz vom Boxio- und Camperboden

Um Reibung am Boden der Boxio und im Camper zu vermeiden, hilft es dicke Filz-Aufkleber * unten am Boden anzubringen, falls Du die Boxio in keinen Auszug einbauen möchtest. Das schont den Unterboden der Boxio und den Fußboden in Deinem Camper. Wenn Du die Boxio oft draußen auf unterschiedliches Terrain verwendest und Angst hast, dass der Boden durch scheuert, kannst Du aus einer Gummimoosmatte oder einer alten Isomatte eine günstige Unterlage als Schutz zurechtschneiden.

mobile und kostengünstige Trenntoilette für das Wohnmobil
Versteckt in unserer Holzkiste unter dem Bett…
mobile und kostengünstige Trenntoilette für den Van
sauber verstaut, ist diese Option für uns einen Test wert.

Mein Fazit zur Boxio Trenntoilette

Die Boxio * ist für das mobile und unabhängige Reisen eine fantastische Bereicherung. Sie ist für uns eine Lösung, um das Problem mit der Suche nach öffentlichen Toiletten zu beenden. Zudem wird durch die Benutzung gegen verunreinigte Parkplätze gekämpft, was wir äußerst unterstützen.

Um den Spaß an der leichten und praktischen Trenntoilette voll auszunutzen, ist es in unseren Augen wichtig, den Feststoffbehälter regelmäßig zu leeren, auch wenn dieser noch nicht voll ist. Wir leeren jeden Abend, um unangenehmen Geruch zu vermeiden.

Mit dem genialen Upgrade Boxio-Plug *, wird der Verschluss zum Urinbehälter komplett geruchsdicht abgeschlossen. Dadurch gibt es überhaupt keine Geruchsbelästigung durch Urin und der Behälter muss nicht sofort geleert werden. Ohne diesem Zubehör würden wir nicht losfahren.

Wir sitzen bequem auf der Boxio, auch ohne die Erhöhung durch das Toilet-Up *. Wenn Du sehr groß bist oder das Gefühl erleben möchtest, wie daheim auf dem WC zu sitzen, dann bringt Dir die Erhöhung tatsächlich einen Mehrwert an Komfort. Zudem kannst Du dort Dein Hanfstreu, Klopapier und die Feststoffbehälter-Beutel unterbringen.

Die Trennung vom Flüssigen und Festem klappt sowohl bei Frauen als auch bei Männern gleichermaßen gut. Beachten solltest Du, wie die Toilette aufgestellt ist, wenn der Camper einmal nicht waagerecht steht. Ansonsten kann es passieren, dass das Flüssige nach hinten in den Feststoffbehälter läuft.

Die Boxio ist die für uns erste Wahl bei einer Trenntoilette. Sie ist bezahlbar, leicht zu tragen, unkompliziert zu nutzen und einfach zu reinigen. In unseren Augen das beste „Klo to Go“ für uns Camper.

Das Klo to Go für Outdoor und Camping
Boxio, das Klo to Go

Du hast Fragen

Rund um die Boxio? Dir ist noch etwas unklar oder Du findest eine bestimmte Information nicht? Du hast schon Erfahrungen mit Trenntoiletten gemacht oder sogar mit der Boxio? Dann lass es mich durch Deinen Kommentar unter diesem Artikel es wissen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PIN MICH

Die Boxio Toilet. Das preiswerte Alternative Camping Klo

6 Kommentare zu „Trenntoilette für den Camper: Die Boxio im Praxistest“

  1. Hi Björn.

    großes Lob für Deinen sehr guten Bericht, der auf die wichtigsten Details eingeht. Ich hatte bisher die niedrige BranQ „Tüte rein“ Toilette, die eine ähnliche Höhe aufweist. Hat für mich einwandfrei funktioniert, bis auf die Tatsache, dass man halt beide Ausscheidungstypen in der Tüte gesammelt hat. Dementsprechend muss man die Tüte eigentlich direkt nach der Benutzung entsorgen. Streu braucht man dann natürlich nicht. Wer damit klar kommt, der kann m.E. für 15 Euro eine relativ komfortable Toilette im Camper unterbringen.
    Ich wollte mir die Boxio kaufen, weil ich einfach die Möglichkeit haben wollte, die Geschäfte zumindest ein paar Stunden mobil zu bewegen. Nicht immer kann man dezent und sofort die Hinterlassenschaften der Tüte beseitigen. Übrigens setze ich als Mann für nächtliche Pinkelgänge einfach eine 2liter Urinflasche ein.
    Die Entleerung des Urinbehälters ist allerdings tatsächlich ein nicht zu unterschätzendes Manko. Da ich meine Urinflasche einfach in die Kanalisation kippe und zielgenau innerhalb von Millisekunden entleere, hat mich Deine Video doch etwas unsicher gemacht. Die Lösung wäre ja total einfach, wenn man einfach den Behälter etwas anders konstruiert (bisschen weniger Höhe und dafür den Auslauf mehr nach oben).
    Übrigens lege ich nach Entleerung der Urinflasche immer 1/4 Corega Tabs (Bio) mit ein bisschen Wasser in die Flasche, so nimmt diese keinen Uringeruch an und auch wenn man die Flasche nicht leert. Sollte bei der Boxio auch passen.
    Kleintierstreu habe ich nie benutzt, wenn ich tatsächlich mal mit größerem Geschäft/Urin noch ein paar Kilometer gefahren bin, hab ich die Tüte einfach ordentlich zugeknotet und in der Toilette liegen lassen. Da ich doch recht lange im Urlaub unterwegs bin, hab ich einfach keine Lust ausreichende Mengen an Streu mitzuführen (vom Staubedarf und Einfüllarbeit ganz zu schweigen).
    Hauptproblem im Urlaub ist für mich tatsächlich folgendes: Es gibt immer weniger Supermärkte, die die guten, schwarzen Reißfesten Müllbeutel haben. Also immer vorher kaufen! Früher kosteten 30 Stück 2 Euro, wenn ich mir heute die Kosten für Biomüllbeutel der Hersteller angucke, muss ich lachen. Also: Ein kleiner link auf die für Boxio passenden und preiswerten schwarzen Müllbeutel fehlt in Deinem Bericht 🙂
    Aber wirklich Topp (!!!) wie Du genau auf alle Kleinigkeiten eingegangen bist.
    Eine Frage habe ich dennoch: Hatte Berichte gelesen, wo die Dicke des Materials bemängelt wurde. Das Material von Kanistern und vom Trenneinsatz ist OK für Dich?

    Weiter so und viele Grüße, Jan

    1. Hallo Jan,

      vielen lieben Dank für Deinen wirklich ausführlichen Erfahrungsbericht zu dem doch so wichtigen Thema. Den Tipp mit den Corega-Tabs finde ich klasse, das probiere ich bei der nächsten Gelegenheit gleich mal aus. Die sollte ich im Drogeriemarkt finden.
      Zum Material kann ich nichts Negatives sagen. Klar, es ist nicht extrem dick, aber das muss es auch nicht sein, weil das komplette System an sich stabil zusammenhält. Zudem ist die Boxio dadurch sehr leicht, was sie wiederum äußerst mobil macht. Es gibt mittlerweile ein Sitzkissen, was direkt auf den Deckel der Boxio passt. Die Euro-Box ist offiziell vom Hersteller dafür geeignet, dass Du sie auch als Sitzgelegenheit nutzen kannst. Am Boden der Toilette sind natürlich Gebrauchsspuren zu sehen, vor allem, wenn wir sie über den Boden ziehen. Aber die sind aktuell alle nur Oberflächlich. Die Boxio ist nun seit einem Jahr in Gebrauch und noch hält alles fest und stabil.

      Ob und wenn überhaupt was für eine Toilette im Camper, ist selbstverständlich sehr individuell zu sehen. Jeder hat bei diesem Thema eine andere Schmerzgrenze. Im Notfall reicht für uns eine alte Trinkflasche oder der billige Müllbeutel auf dem Boden. Aber wenn es um die Steigerung vom Komfort geht, dann sind wir mit der Boxio wirklich zufrieden.

      Liebe Grüße
      Björn

  2. Hallo,
    lieben Dank dem Verfasser für diesen aufschlussreichen Testbericht.
    Werde mir die Boxio zulegen. Die Höhe von nur 28cm kommt meinem KofferSchlaf-Anhänger sehr gelegen.
    Besten Gruß
    Horst aus Oberschwaben.

    1. Hallo Horst,

      schön von Dir zu lesen. Es freut mich, wenn ich Dir Wissen vermitteln konnte, damit Du eine passende Entscheidung für eine Trenntoilette treffen kannst. Ich bin gespannt, wie sich die Boxio bei Dir im Abenteuer-Anhänger schlägt.
      Viel Spaß auf Tour und eine schöne Zeit.

      Liebe Grüße
      Björn

  3. Wenn der Camper sehr klein ist, zählt jeder Stauraum! Als Mann habe ich die BOXIO und die BIVVY LOO getestet. Die Bivvy Loo ist eine sehr kleine Camping-Toilette, da faltbar – mit dem Nachteil, dass es nur eine Trenntoilette ist, wenn man die Trennung in 2 Schritten selbst vollzieht:
    1. In eine separate Urinflasche pinkeln, die zudem leichter und vollständig entleert werden kann.
    2. Den schwarzen Feststoffbeutel in die aufgeklappte BIVVY LOO einlegen und das große Geschäft erledigen, ggfs Sägemehl oder ein anderes Streu drauf, Beutel raus, zuknoten, fertig! Toilette zusammenfalten und platzsparend verstauen!
    Zugegeben: eine kompakte Lösung für den alleine reisenden Mann! (es gibt Frauen, die problemlos mit einem passenden Urinal zurecht kommen)
    Was mich an der BOXIO stört:
    1. Das, was ihr schon zum Urinbehälter geschrieben habt (kein vollständiges Entleeren mgl.) zudem, dass der eigentlich obligatorische rote Stöpsel viel zu teuer extra erworben werden muss – das ist fast schon eine Frechheit, der muss zur Grundausstattung gehören!!!!
    2. Wegen der Geruchsentwicklung werden die meisten Nutzer den Feststoffbehälter bzw die Bag (die schwarz sein muss!) tgl. bzw. nach jeder Nutzung entsorgen. Oder die Abdichtung mit einer vernünftigen Gummilippe muss her!

    Mein Fazit: zumindest für den Mann reicht die sehr kompakte und viel preiswertere BIVVY LOO.
    BOXIO sollte sich hinsichtlich der Preisgestaltung vom separaten Stöpsel (das ist doch nun wirklich kein roter Luxus Lifestyle-Artikel!) verabschieden und mit 2-3 Euro in der Grundausstattung dazu legen! Alleine das würde mich evtl dazu bringen, die BOXIO eher zu empfehlen!

    1. Hallo Henry,

      danke für das Teilen Deiner Erfahrung zum Thema Camping-Toilette im Van. Erfahrungsberichte sind für die Leser immer äußerst hilfreich.

      Die Bivvy Loo kenne ich ebenfalls, jedoch hat sie keinen Trenneinsatz und ist keine Trenntoilette. Sie zählt als Trockentoilette wie eine klassische Eimer-Toilette auch. Im Artikel “Welche Wohnmobil-Toilette für einen Camper Selbstausbau?” bin ich auf die verschiedenen Arten von Camping-Toiletten einmal eingegangen.

      Vor vielen Jahren haben wir auch mit einer Klapp-Toilette (Trockentoilette) begonnen. War ein ähnliches Prinzip wie die Bivvy Loo. Einen reißfesten Müllbeutel einhängen und schon konnte es losgehen. Das Prinzip ist jedoch, so wie Du auch schon geschrieben hast, nur für das große Geschäft gedacht. Eine Trenntoilette, wie die Boxio, bedient beide Bedürfnisse zur gleichen Zeit. Das ist der Unterschied, was für andere Reisende wieder wichtig ist. Wir sind jetzt auch nicht zimperlich, der Müllbeutel auf dem Boden oder die alte Trinkflasche führen auch für uns zum Ergebnis. Dieses einfache Prinzip haben wir die Jahre vor der Boxio genau so gemacht. Aber jeder Mensch ist zum Glück anders und hat seine eigenen Bedürfnisse und Grenzen. Und Veränderungen gehören auch dazu.

      Zu Deinen Kritikpunkten:

      → Die Geruchsentwicklung haben wir im Artikel behandelt. Daher auch von uns die Empfehlung, am Abend den Feststoffbehälter zu leeren.
      → Der separate Stöpsel ist ein Argument, was ich von Dir nachvollziehen kann.
      → Die Entleerung vom Urinbehälter ist wie im Artikel geschrieben umständlich. Hier arbeitet Boxio nach eigener Aussage an einer Lösung. Komplett leer bekommst Du den Behälter schon, aber Du musst ihn auf den Kopf drehen und etwas schwenken. Aber ja, das ist natürlich nicht so toll, da hast Du recht.

      Es gibt nicht die eine Lösung. Es gibt nur die eine Lösung für einen selbst. Alle Camping-Toiletten haben ihre Vor- und Nachteile, die der Reisende Abwegen muss. Die faltbare Toilette ist für Dich auf Reisen jetzt die passende Lösung, mit der Du zurechtkommst. Andere Reisende, suchen noch nach einer passenden Lösung, weil für sie vielleicht eine Eimer-Toilette oder einer Chemie-Toilette nicht das richtige ist. Jede Toiletten-Art hat seine Daseinsberechtigung, denn jeder Reisende hat eine andere Vorstellung, was er benötigt. Für uns war es jetzt die Boxio nach jahrelangen Flaschenpinkeln. Wir sitzen bequem darauf, sie ist leicht zu transportieren, lässt sich leicht reinigen und wir können sie auch auf Hütten in Skandinavien oder im Alpenraum nutzen. Für uns überwiegen die Vorteile, gegenüber den Nachteilen.

      Ich wünsche Dir weiterhin spannende Abenteuer auf Reisen und bleib gesund.

      Beste Grüße
      Björn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen