Dachluke / Dachfenster im Camper selber einbauen

Dachluke / Dachfenster im Camper selber einbauen

14. März 2019 2 Von Björn Hofmann

Was haben angenehme kühle Nächte im Sommer im Camper und deutlich weniger Schimmelbildung im Wohnmobil gemeinsam? Eine Dachluke! Mehr Vorteile, warum eine Dachluke etwas für Deinen Camper ist und wie Du diese in Deinen Camper einbaust, zeige ich Dir jetzt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum sollte ich mir eine Dachluke in den Camper einbauen?
  2. Zuviel Feuchtigkeit im Camper führt zu Schimmelbildung
  3. Einbau der Dometic Heki Dachluke
  4. Mein Transporter Dach ist zu dünn für eine Dachluke!
  5. Holzrahmen für die Dachluke bei zu dünner Karosserie
  6. Ausschnitt für Dachfenster aussägen
  7. Dachluke liegt nicht bündig auf dem Karosserie Dach auf?
  8. Dachluke im Camper mit Dekalin Dichtmittel Abdichten
Anzeige

Warum sollte ich mir eine Dachluke in den Camper einbauen?

Viele nennen es Dachluke, Dachhaube oder Dachfenster. Egal, mit allen drei Begriffen ist das gleiche Gemeint. Eine Möglichkeit durch den Dachhimmel des Wohnmobils den Innenraum zu belüften. 

Warum brauche ich nun eine Dachluke? So wie Du hoffentlich auch Dein Zimmer oder Deine Wohnung regelmäßig lüftest, macht das gleiche auch bei Deinem Camper Sinn. Am Tage bei schönem Wetter ist das alles kein Problem, Schiebetüren, Hecktüren oder Heckklappe auf und fertig. 

Doch wie sieht es bei schlechtem Wetter aus? Bei vielen nervenden Mücken, die um den Camper schwirren? Was ist mit der entstandene Feuchtigkeit beim Kochen, wenn Du im Wohnmobil kochst? Und vor allem, wie sieht es in der Nacht aus beim Schlafen mit der von uns Menschen produzierten Luftfeuchtigkeit? Bei geöffnetem Fenster ist der Innenraum schnell voll mit den stechenden Plagegeistern, die einen die ganze Nacht beschäftigen. Als einfache und schnelle Alternative zum Dachfenster, klappt die Belüftung auch mit Lüftungsgittern. Dazu gibt es von uns einen Erfahrungsbericht zu Windabweisern und Lüftungsgittern im Camper für mehr Frischluft.

Zuviel Feuchtigkeit im Camper führt zu Schimmelbildung

Feuchtigkeit entsteht vor allem beim Kochen und in der Nacht beim Schlafen durch unserer Ausatmungsluft und Verdunstung über die Haut. Auch bei einem schlecht isolierten Camper wo Kältebrücken entstehen können, kann es zu Kondenswasserbildung kommen und somit auf Dauer zu Schimmel führen. Hier geht es zum Ausbau-Bericht über die Isolierung im Camper.

Eine gute Belüftung durch eine Dachluke kann helfen bei Schimmelbildung im Camper entgegenzuwirken.

Beim Kochen funktioniert die Dachluke als Abzugshaube.

Wir versuchen so oft wie möglich außerhalb des Campers mit unserem Spirituskocher zu kochen. Jedoch ist das nicht immer möglich. Falls wir einmal Innen kochen müssen, kann der entstandene Dampf hervorragend über das Dachfenster nach draußen abziehen. Das klappt auch hervorragend bei regnerischem Wetter. So verhindern wir zu viel Feuchtigkeit im Innenraum und vermeiden lästige Gerüche im Camper.

Angenehme Temperaturen durch eine Dachluke, im Sommer und bei Regen

Wohl eines der besten Vorteile von der Dachluke in unserem T5 Transporter, ist der, dass dieses auch in der Nacht geöffnet bleiben kann. In der richtigen Position, kann das Dachfenster auch bei Regen geöffnet bleiben, ohne Angst haben zu müssen, das Wasser eindringt. Je nach Hersteller kann die Dachluke in verschiedenen Stellungen geöffnet bleiben und ist somit an die Gegebenheiten wie Wetter anpassbar.

Hier hilft Dir die Physik von ganz alleine, denn warme Luft steigt nach oben und kalte Luft fällt nach unten. Daher können die Nächte auch im Hochsommer angenehm werden. Die warme Luft zieht über das Dachfenster ab und kühlere Luft fällt in den Camper hinein.

Dachluke nicht ohne ein Fliegengitter

Beim kauf solltest Du darauf achten, dass im Dachfenster ein Fliegengitter mit integriert ist. Dieses wird für eine bessere Schlafqualität im Sommer sorgen, vor allen, wenn Du viel an Flüssen oder Seen stehen willst.

Einbau der Dometic Heki Dachluke

In der Dachluke Dometic Mini Heki*, sind sowohl ein Fliegengitter, als auch ein Verdunklungsrollo mit integriert. Wichtig ist die Dicke Deiner Wohnmobil-Decke zu wissen. Bei unserem VW T5 Transporter ist diese nur ein paar Millimeter dick. So entschieden wir uns ganz automatisch für die kleinere Variante mit Dachstärke 25 bis 45 Millimeter. Diese Option ist für dünnere Wandstärken geeignet. Für uns aber immer noch nicht dünn genug, dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Mein Transporter Dach ist zu dünn für eine Dachluke!

Trotz der Wahl für die Variante der Dachluke für dünnere Dächer, ist die Karosseriedecke viel zu dünn. Bei einem Camper Ausbau in einem Transporter muss zur Dachhaube noch zusätzlich was eingebaut werden.

Keine Sorge, das Dachfenster lässt sich trotzdem gut einbauen.

Holzrahmen für die Dachluke bei zu dünner Karosserie

Für die dünne Karosseriedecke im VW Bus muss für den Einbau des Dachfensters improvisiert werden. Baue Dir dafür einen einfachen Holzrahmen, der genau zwischen Dachfenster und Karosseriedecke kommt und somit als Abstandshalter dient. Der Rahmen muss kein Meisterwerk sein, da dieser am Ende auch nicht mehr zu sehen ist. Es reicht stabil und praktisch. Vergesse nicht das Holz noch zu imprägnieren, damit es geschützt ist.

Die Dicke der Karosseriedecke plus des Holzrahmens sollten zusammen nicht die maximal Dicke, die vom Hersteller vorgegeben ist überschreiten! Das heißt beim Dometic Mini Heki 40 x 40 mit Dachstärke 25 bis 45 mm, nicht dicker als 45 mm, aber auch nicht dünner als 25 mm.

Solaranlage für Camper auf selbstgebauter Halterung

Noch Platz auf dem Dach? Hier geht es zum Ausbau-Bericht der Solaranlage im Camper!

Eine geeignete Stelle für das Dachfenster finden

Beim Einbau  wird Loch mit 40 x 40 Zentimeter aus der Karosserie ausgeschnitten. Du solltest Dir sicher sein, dass es sowohl von oben als auch von unten vom Platz passt. Nicht das Dinge im Weg sind die Wichtig sind und es Dir erst beim Aussägen auffällt. Abmessen und die Auszusägende Stelle anzeichnen. Ich zeichnete im Innenraum den Ausschnitt an, da hier mehr Fehler im VW Bus entstehen konnten durch tragende Teile. Ganz im Gegensatz zum Dach, wo nichts im Weg war.

Im Fahrzeug / Wohnmobil keine tragenden Teile durchschneiden!

Autarke-Stromversorgung-durch-faltbares-Solarmodul-im-Camper

Kein Platz mehr auf dem Dach für eine Solaranlage? Hier geht es zum tragbaren Solarmodul!

Ausschnitt für Dachfenster aussägen

Jetzt an den äußeren vier Eckpunkten Deiner Aufzeichnung an die Karosseriedecke mit einem größeren Metallbohrer Löcher bohren. So groß, dass das Sägeblatt der Stichsäge* hineinpasst.

Nach dem Bohren geht es aufs Dach von Deinem Camper. Hier die vier gebohrten Löcher gerade mit einem wasserfesten Stift verbinden. Somit ist die auszusägende Fläche auf dem Dach angezeichnet. An der angezeichneten Linie entlang mit Abklebeband den Lack abkleben, um Schäden durch abplatzenden Lack beim Aussägen zu verhindern. Vom Dach aus ist das Ausschneiden jetzt einfacher, als im Innenraum über Kopf Handwerken zu müssen. Es lohnt sich einen großen Müllbeutel unter die Stelle an die Decke zu kleben, wo Du gleich das Dach für die Dachhaube aussägst. So fallen die Metallsplitter nicht alle in Deinen Camper.

ACHTUNG! Wenn das Stück Karosserie nach dem Aussägen nach unten in den Transporter stürzt, könnte durch die spitzen Kanten ordentlich was kaputtgehen. Darauf bitte achten.

Ein Dachfenster selber einbauen in den VW Bus.

Der frische Ausschnitt im VW T5 Bus Dach

Feilen und Rostschutz am Dach-Ausschnitt

Die Kanten des Ausschnittes entgraten und feilen. Jetzt die Dachluke Probe einsetzen. Wenn die Dachluke passt, wieder herausnehmen und die Kanten mit Rostschutz einstreichen oder besprühen und trocknen lassen. Hierfür eignet sich Zinkspray*

Die Dachluke liegt nicht bündig auf dem Dach auf, da Karosserie geriffelt, gerippt oder gewölbt ist

Keine Sorge, dasselbe Problem hatte ich ebenfalls bei meinem Transporter und habe es gelöst. Die Unebenheiten auf dem Transporter kann mit Material aufgefüllt werden. So verschwinden die Lücken und es ergibt eine ebene Fläche für die Dachluke. Ich benutzte Reste vom PVC Boden. Material zurechtschneiden und unter die Stellen Probe legen, bis alles so passte, wie Du Dir das vorstellst. Das “Auffüllmaterial” kann auch übereinandergelegt werden, um eine größere Lücke zu schließen.

Du kannst auch Füllmasse aus dem ausgeschnittenen Karosserieteil erstellen. Mit der Flex, Stichsäge oder Eisensäge kleine Metallplättchen daraus schneiden und übereinander aufkleben, bis die Höhe passt. Das Auffüllmaterial solltest Du aber mit gutem Konstruktionskleber verkleben und auch aufs Dach kleben, wie Sikaflex 252i*. Mit dem Konstruktionskleber kannst Du auch kleine Lücken schließen, die zwischen der nächsten “Dachwölbung” und dem Auffüllmaterial entstanden sind und eine ebene Fläche erstellen. WICHTIG! Bevor Du mit dem einkleben mit Sikaflex beginnst, die zu beklebende Oberfläche und das Auffüllmaterial reinigen und Fett frei machen. Damit Du eine gute Klebeverbindung bekommst.

Hier empfiehlt es sich die Klebestellen vor dem verkleben mit einem Primer* vorzubehandeln. Damit wird die Klebeverbindung noch stärker und stabiler. Ein Primer lohnt sich eigentlich immer, wenn es darum geht, etwas außen an den Camper oder dem Fahrzeug zu verkleben. Da freut sich auch der Hintermann ;-).

Vor dem nächsten Schritt würde ich das eben gebaute etwas trocknen lassen, damit sich die Füllmasse beim aufsetzen des Dachfensters nicht verschiebt.

Holzrahmen für den Einbau der Dachluke in den Camper.
Untere Teil der Dachluke mit einfachem Holzrahmen
Holzrahmen für den Einbau der Dachluke in den Camper.
Nahaufnahme vom Holzrahmen und dem unteren Teil der Dachluke

Dachluke im Camper mit Dekalin Dichtmittel Abdichten

Den oberen Teil der Dachluke mit Dekalin Dichtmittel* einschmieren. Schneide dafür die Spitze von der Plastikkappe, die auf der Kartusche von Dekalin sitzt etwas weiter hinten ab, damit die Öffnung größer wird. So bekommst Du eine dicke “Wurst” die Du einmal schön sauber in den Fensterrahmen hineinsetzten kannst. Anschließend den oberen Teil des Dachfensters in den Ausschnitt im Dach einsetzten.

Ober- und Unterteil von der Dachhaube zusammensetzen

Vom Camper herunterklettern und in das Wohnmobil hinein. Jetzt den Holzrahmen auf der Seite mit Sikaflex Konstruktionsklebstoff* einschmieren, der an die Karosseriedecke kommt. Danach den Holzrahmen zusammen mit dem unteren Teil der Dachluke nach oben an die Karosseriedecke drücken.  Dabei wird der untere Teil der Dachhaube mit dem oberen Teil zusammen geführt und mit den Schrauben fixiert.

Die Schrauben über Kreuz nach und nach anziehen. Der untere und obere Teil des Dachfensters ziehen sich so immer enger aneinander und die Dekalin Dichtmasse verteilt sich durch den Druck und dichtet so das Dachfenster ab. Daher war es auch wichtig, das Du einmal Nahtlos ein “Wurst” rings rum in den oberen Teil der Dachluke eingesetzt hast. Nach einer Weile, die Schrauben noch einmal nachziehen.

Einbau des Dachluke in den Camper
Dachfenster / Dachhaube / Dachluke auf dem VW T5 Dach
Dachfenster Dachhaube Dachluke im Transporter eingebaut.
Dachfenster / Dachhaube / Dachluke mit Blende im Innenraum beim VW T5 Bus

Zusatzoption zur Abdichtung

Ich habe auf dem Camper-Dach die Dachluke noch einmal zusätzlich rings um mit UV beständigem Sikaflex* abgedichtet. Damit beruhige ich mein Gewissen. Sowie um die Unebenheiten die in Marke Eigenbau ausgeglichen wurden zusätzlich abzudichten.

Unsere eingebaute Dometic Mini Heki Dachluke* ist bis heute zu 100% Dicht und ist ein sehr treuer Begleiter auf Touren.

Eine Dachluke in den Camper Bus selber einbauen. Anleitung Camper Ausbau.
Die Dachluke in unserem Camper Bus
Dachluke in den Camper / Wohnmobil selber einbauen.
Die eingebaute Dachluke

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.