Ctek CS Free Test

Mobiles Batterieladegerät: Ctek CS Free im Praxistest

Aktualisiert am 13. Januar 2024

Wusstest Du, dass die häufigste Ursache für eine Fahrzeugpanne die Starterbatterie ist? Auch ich hatte schon das Pech, dass der Motor aufgrund einer entladenen Batterie nicht mehr gestartet werden konnte. Deswegen begab ich mich auf die Suche nach einer passenden Lösung, um für solche Situationen vorbereitet zu sein.

Bei meinen Recherchen für eine geeignete Lösung stieß ich auf das Ctek CS Free. Es handelt sich um ein mobiles Lade- und Starthilfegerät, welches einen integrierten Akku besitzt. Es wird direkt an die Starterbatterie angeschlossen und funktioniert auch ohne Zugang zu Netzstrom. Dieses Gerät verspricht also Hilfe bei einer Batterie-Panne, auch wenn keine Steckdose verfügbar ist.

Doch wie funktioniert das CS Free in der Praxis? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Was sind die Vor- und Nachteile und ist das Ladegerät überhaupt für Deine Starterbatterie geeignet?

Genau das wollte ich herausfinden und deswegen habe ich in den vergangenen Monaten das Batterieladegerät mit Erhaltungsladung eingehend untersucht. Es ging mit auf die Reise im Camper und es wurde natürlich auch vor der Haustür getestet. Denn dort an meinem Parkplatz habe ich, wie Du vielleicht auch, keinen Zugang zu Strom. Hier ist mein Erfahrungsbericht zum CS Free!                          

Transparenz: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Somit kannst Du meine Arbeit unterstützen. Für Dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Transparenz

Werbung: Das hier gezeigte Ctek CS Free wurde mir von Ctek kostenlos zur Verfügung gestellt.

Erfahrungsbericht Ctek CS Free

Das Ctek CS Free: mehr als nur ein Ladegerät?

Das Ctek CS Free * ist ein multifunktionales 4-in-1-Gerät, das nicht nur als Ladegerät fungiert, sondern auch als Erhaltungsladegerät, adaptive Booster und Powerbank. Falls Du Dich jetzt fragst, was der Adaptive Booster ist, damit ist die autarke Starthilfe bei einer Batterie-Panne gemeint.

Was beim CS Free Adaptive Boost so besonders ist, gegenüber anderen Jump-Startern, das verrate ich Dir jetzt. Denn die unabhängige Starthilfe ist für viele das wichtigste Thema und genau deswegen beginnen wir als Erstes mit dieser Funktion.

Überblick CS Free Funktionen:

  • Adaptive Booster ⇒ autarke Starthilfe für Deine Starterbatterie
  • Batterie-Ladeerhaltung ⇒ hält die Batterie ohne Stromkabel vollgeladen. Funktioniert auch auf öffentlichen Straße bei geschlossener Motorhaube
  • Batterieladefunktion ⇒ Lädt alle 12-Volt Batterietypen zwischen 10 und 130 Ah auf
  • Powerbank ⇒ Handy, Tablet und andere Geräte können über USB-C und USB-A aufgeladen werden
CTEK CS FREE - tragbares autarkes Lade und Starthilfegerät
Unverb. Preisempf.: € 199,00 Du sparst: € 40,04 (-20%)  Preis: € 158,96 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2024 um 1:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kann man mit dem CTEK Starthilfe geben?

Ja, das kannst Du. Eine der wichtigsten Funktionen vom CS Free ist der Adaptive Boost. Diese Technologie sorgt dafür, dass Deine entladene Starterbatterie innerhalb von 15 Minuten wieder einsatzbereit ist. Anders als herkömmliche mobile Starthilfegeräte analysiert der Adaptive Boost vom Ctek CS Free zuerst den Zustand Deiner Starterbatterie und liefert anschließend nur die notwendige Kapazität für einen sicheren Start.

Die benötigte Zeit für einen erfolgreichen Motorstart liegt hier mit bis zu 15 Minuten zwar deutlich höher als bei anderen Jump-Startern, die oft nur einige Sekunden benötigen. Jedoch senden diese keine gezielten Ströme. Das Ctek CS Free sorgt für einen sanften Start. Dadurch wird nicht nur die Autobatterie, sondern auch die empfindliche Fahrzeugelektronik geschützt.

Erfahrungsbericht zum Ctek CS Free aus der Praxis

Welche Batterietypen unterstützt das CS Free für die Starthilfe?

Das CS Free ist mit allen 12-Volt Batterien des Typs Blei-Säure und Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) kompatibel, die eine Batteriekapazität zwischen 10 und 130 Ah besitzen. Sprich, alle gängigen Starterbatterien, wie Blei-Säure, AGM, Gel und LFP.

Ich habe in meinem Praxistest sowohl die Ladefunktionen als auch die autarke Starthilfe bei LiFePO4- und klassischen Blei-Säure-Starterbatterien getestet. Für die Tests, die ich über mehrere Monate durchgeführt habe, wurden beide Batterietypen mehrmals so weit entleert, dass ein Motorstart nicht mehr möglich war. Denn ich wollte schließlich genau wissen, wie und ob das Ctek mir im Notfall helfen kann.

Wie funktioniert jetzt die Starthilfe in der Praxis bei einer leeren Batterie?

Ctek CS Free Test: Starthilfe-Funktion bei leerer Starterbatterie

Wir wissen jetzt, dass das CS Free für jeden 12 Volt Batterietyp geeignet ist. Aber wie ist die Funktion und wie stelle ich den Batterietyp ein? Das ist tatsächlich äußerst einfach. Du musst überhaupt nichts einstellen. Es gibt nur einen Knopf am Ctek CS Free und das ist der Ein- und Ausschaltknopf.

Schließe das CS Free einfach an Deine Starterbatterie an und der Rest wird von allein erledigt. Egal, welchen 12-Volt Batterietyp Du als Starterbatterie hast, ob AGM, Gel, Bleisäure oder LifePO4. Das Gerät findet den richtigen Weg für die Ladung oder die autarke Starthilfe.

Beim Anschließen solltest Du an den Minus- und Pluspol Deiner Autobatterie die entsprechend richtige Batterieklemme vom CS Free verwenden. Falls Du doch einmal Minus mit Plus vertauschen solltest, keine Panik, es gibt einen Schutz gegen Verpolung. Die rote Batterieklemme kommt an den Pluspol und die schwarze an den Minuspol.

In diesem Fall erkennt das Gerät den Fehler und lässt keine Ladung zu. Zudem leuchten zwei LED-Steifen am Gerät als Hinweis rot auf. Rot bedeutet also am CS Free, dass ein Fehler vorliegt.

Starthilfegerät Ctek CS Free in der Praxis
Zwei rot LEDs zeigen den Fehler an

Sobald Du das Gerät korrekt angeschlossen hast, musst Du nur den Einschaltknopf betätigen. Es wird dann eine kurze Analyse durchgeführt, um die Batterie für den Motorstart aufzuladen. Beachte jedoch, dass es bis zu 15 Minuten dauern kann, bis ein erfolgreicher Start möglich ist. Im Gegensatz zu anderen Starthilfegeräten, die dies in wenigen Sekunden erledigen können, geht das CS Free einen sanfteren Weg und gibt nur eine angepasste Menge Energie an die Batterie ab.

Extrem entladene Batterie unter 3 Volt Spannung

Das CS Free kann extrem entladene Batterien, die eine Spannung von unter 3 Volt aufweisen, nicht reaktivieren. Warum? Erst ab 3 Volt funktioniert der Schutz gegen Verpolung und Kurzschluss zuverlässig. Daher diese Einschränkung. Was bedeutet das für die Praxis?

Um eine Batterie mit unter 3 Volt Spannung zu haben, muss diese wirklich extrem tief entladen sein. Ich habe das in meinen Versuchen nie geschafft. Möglich ist das, wenn Du eine leere Batterie viele Monate in eisiger Kälte lagerst. Dann könnte dies tatsächlich möglich sein.

Für LiFePO4 Starterbatterien bedeutet die 3 Volt-Grenze eventuelle Probleme in Verbindung mit dem „Unterspannungsschutz“. Was heißt das genau? Wir fahren mit einer LifePO4 Starterbatterie, da diese deutlich sicherer, leichter und mehr Batteriekapazität zur Verfügung haben. Zudem sinkt die Chance auf eine Batterie-Panne enorm.

Passender Artikel zum Thema

Lithium Starterbatterie Erfahrung. Supervolt Ultra LiFePO4 Praxistest.

Langlebige und neuartige LiFePO4 Starterbatterie im Praxistest

Die hohe Sicherheit dieser neuen Starterbatterien resultiert unter anderem aus einem leistungsstarken BMS, einem Batterie Management System. Dieses gewährleistet, dass die Batterie nicht vollständig entladen werden kann. Zum Schutz vor Beschädigungen schaltet das BMS die Batterie in den sogenannten “Unterspannungsschutz”. Um die Batterie wieder zu aktivieren, sind niedrige Ströme erforderlich.

Genau das kann das CS Free aktuell nicht. Jedoch war das für mich nie ein Problem. Wieso? Sobald die Batterie im Unterspannungsschutz ist, erholt sich die Spannung wieder nach einigen Minuten in Ruhe und die Batterie schaltet sich von allein wieder frei. Das heißt, ich konnte jedes Mal mit dem CS Free der LiFePO4-Starterbatterie erfolgreich autarke Starthilfe geben und weiter aufladen.

LiFePO4 Batterien mit dem CS Free laden
Die LiFePO4 Starterbatterie wird durch das CS Free geladen

Die Ctek CS Free Erhaltungsladung der Starterbatterie ohne Steckdose

Eine für mich weitere wirklich praktische Funktion ist die netzunabhängige Erhaltungsladung meiner Starterbatterien. Das ist auch für Dich ein riesengroßer Vorteil, wenn Du keine Steckdose in der Nähe Deines Fahrzeuges hast. So wird aus dem Starthilfegerät auch ein Erhaltungsladegerät. Wenn Du mehr erfahren möchtest, warum die Erhaltungsladung so wichtig ist für die Lebensdauer und Funktion Deiner Batterie, dann schaue Dir gerne den verlinken Artikel an. Dort erfährst Du Tipps und alle relevanten Informationen zur Pflege und Erhaltung Deiner Autobatterie.

Auf Reisen haben wir oft keinen Landstrom zur Verfügung, aber auch an meinem Parkplatz vor der Haustüre, gibt es keinen Stromanschluss. Ein Laden der Starterbatterie war somit immer mit einem aufwendigen Ausbau der Batterie verbunden. Wer das schon einmal gemacht hat, weiß, dass das kein großer Spaß ist. Besonders bei Minusgraden und Dauerschneefall. Mit der Ctek CS Free Erhaltungsladung wurde das nun deutlich einfacher.

Der geniale Vorteil: das vollgeladene Ctek CS Free * kann diebstahlsicher unter der Motorhaube versteckt werden. Wie Du das mobile Lade- und Starthilfegerät laden kannst, dazu gehe ich weiter unten im Beitrag noch ins Detail. Für die autarke Ladeerhaltung war mir eine kompakte und mobile Eigenschaft wichtig, was mir nun dieses Ladegerät bietet.

Denn, ich kann das Ctek Free angeschlossen an der Starterbatterie ohne Probleme im Motorraum verstauen, und anschließend die Motorhaube sicher komplett verschließen. Eine geniale Sache, wenn ich meine Autobatterie auf offener Straße laden oder eben mehrere Tage eine Erhaltungsladung durchführen möchte.

Startprobleme im Winter durch Starterbatterie
Das Ctek CS Free wird im Motorraum verstaut. Bei extremer Kälte, wie in dieser Nacht mit – 19 °C, bereite ich die LiFePO4 Starterbatterie auf einen einfacheren Start am nächsten Morgen vor, damit die interne Heizung der LFP aktiviert ist.

Woran erkenne ich, dass das Ctek CS Free eine Ladeerhaltung durchführt?

Wie erkennst Du jetzt die Ctek CS Free Erhaltungsladung? Sobald Du das Ladegerät an Deine Starterbatterie angeschlossen hast, analysiert es die Batterie. Anschließend wird die Batterie noch komplett vollgeladen, falls diese es bisher nicht war. Das erkennst Du daran, dass der mittlere größere LED-Kranz leuchtet und nur eine LED blinkt. Wenn die Starterbatterie voll ist, blinkt der komplette mittlere LED-Kranz gleichzeitig. Das ist das Zeichen, dass das Ctek CS Free im Ladeerhalt-Modus ist.

Bei einer vollgeladenen Starterbatterie kannst Du das Ctek Free ungefähr eine Woche autark angeschlossen im Motorraum liegen lassen. Anschließend sollte das Gerät komplett aufgeladen werden. Das dauert bei einem leeren Akku 60 Minuten.

Die autarke Ladeerhaltung funktioniert in einem Temperaturbereich von – 20 °C bis + 50 °C. Mit minus 20 °C sind wir in den meisten Regionen in Mitteleuropa gut abgedeckt und das Gerät lässt sich somit auch dann einsetzen, wenn es wirklich nötig ist. Nämlich im Winter!

Hinweis: Das CS Free funktioniert als autark Ladeerhaltungsgerät ungefähr eine Woche an Deiner Starterbatterie. Nach ungefähr 60 Minuten Aufladen, kannst Du es wieder an die Fahrzeugbatterie anschließen und unter der verschlossenen Motorhaube verstecken.

Starterbatterie autark Aufladen
Mit dem restlichen schwachen Sonnenlicht lade ich das CS Free und unsere Starterbatterie. In der Zivilisation verstecke ich das Ladegerät angeschlossen unter der geschlossenen Motorhaube.
Mobiles Starthilfegerät für Batterie-Panne
Das CS Free an einer Blei-Säure-Batterie

Ladefunktion vom Ctek CS Free: Mit und ohne Netzstrom

Das mobile Lade- und Starthilfegerät CS Free, kann auch als autarkes Ladegerät verwendet werden. Wenn Du also eine Batterie wieder komplett aufladen möchtest, aber ansonsten keine Möglichkeit hast, dies über ein klassisches Ladegerät mit Netzstrom zu laden, dann ist die Ladefunktion genau die richtige für Dich.

Das mobile Lade- und Starthilfegerät kann auch als eigenständiges Ladegerät genutzt werden. Falls Du also eine Batterie vollständig aufladen möchtest, jedoch keine Möglichkeit hast, dies über ein herkömmliches Netzstrom-Ladegerät zu tun, dann ist die Lade-Funktion des CS Free eine geniale Lösung für Dich.

CTEK CS FREE - tragbares autarkes Lade und Starthilfegerät
Unverb. Preisempf.: € 199,00 Du sparst: € 40,04 (-20%)  Preis: € 158,96 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2024 um 1:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie funktioniert es?

Das voll aufgeladene CS Free zur Batterie tragen, anschließen, einschalten und fertig. Dazu muss ich jedoch sagen, dass diese Funktion natürlich technisch bedingt auch eine gewisse Einschränkung hat. Und zwar die interne Akkugröße vom CS Free. Diese beträgt 66 Wh. Das sind ungefähr 5,5 A an Batteriekapazität, die in Deine zu ladende Batterie fließt, bevor das Ctek leer ist. Anschließend muss das Gerät wieder ungefähr eine Stunde geladen werden, ehe Du es erneut an die zu ladende Batterie anschließen kannst.

Sprich, eine komplett leere 60 Ah LiFePO4 Batterie benötigt circa 8 bis 10 Ladungen vom CS Free, bis sie voll ist. Auch wenn das auf den ersten Blick nach viel Zeit und Aufwand klingt, darfst Du nicht vergessen, dass wir hier von der autarken Option sprechen. Damit das Gerät auch mobil und handlich ist, ist der Akku dementsprechend kleingehalten. Ansonsten würde die Mobilität darunter leiden.

Du bekommst mit dem mobilen Ladegerät also die Möglichkeit, eine Batterie zu laden, wo kein Netzstrom vorhanden ist. Eine Möglichkeit, die Du sonst vielleicht nicht hättest.

In der Praxis, bei der Starterbatterie ist das bei mir so, dass ich die Ladefunktion nach einer erfolgreichen Starthilfe nicht benutze. Denn, wenn mein Motor einmal lädt, wird die Starterbatterie durch meine Lichtmaschine in kurzer Zeit wieder komplett vollgeladen.

Passender Artikel zum Thema

Starterbatterie Laden über die Bordbatterie für autarke Starthilfe

Autarke Starthilfe im Camper durch die Bordbatterie

Vom Autarken zum klassischen Ladegerät

Flexibel zeigt sich das CS Free in Hinblick auf die Ladefunktion. Denn Du kannst aus dem mobilen Ladegerät auch ein klassisches Ladegerät mit Netzstrom machen. Mit dem beiliegendem 230 Volt Netzstecker, kannst Du ebenfalls jede 12-Volt-Batterie direkt über eine Stromquelle laden.

Aber auch das autarke Laden über Solarstrom mit dem separat erhältlichen Solar Panel Charge Kit * ist möglich. Diese Option schauen wir uns aber gleich noch genauer an.

Ctek Solar Panel Charge Kit im Einsatz
Das CS Free wird autark über das Solar Panel Charge Kit geladen

Die integrierte Powerbank

Die vierte und letzte Funktion ist der Einsatz als Powerbank. Auch wenn der interne Akku vom CS Free mit 66 Wh nicht übergroß ist, kannst Du über einen USB-A und einen USB-C Anschluss Deine Elektrogeräte auf Tour aufladen.

  • USB-A Ausgang mit maximal 12 Watt
  • USB-C Ausgang mit maximal 60 Watt
CS Free als Powerbank für USB-C und USB-A Anschluss
USB-C und USB-A Ausgang am CS Free
CS Free als Powerbank für USB-C und USB-A
Meine Kamera-Akkus werden über das CS Free geladen

Wie wird das CS Free geladen?

Das Ctek CS Free bietet Dir mehrere Möglichkeiten, um aufgeladen zu werden. Gut zu wissen ist, dass eine volle Ladung ungenutzt bis zu einem Jahr vom Gerät gehalten wird. Du kannst also das CS Free einmal aufladen und dann im Fahrzeug liegen lassen.

Mein Weg ist jedoch der, dass ich dem einem Jahr Ladeerhalt zwar vertraue, aber lieber auf Nummer sicher gehe. Darum hänge das CS Free zwischendurch, auch schon nach einem Monat erneut an den USB-C Anschluss im Camper.

Ladeoptionen, die im Lieferumfang enthalten sind:

  • Netzstromanschluss:
    • Das CS Free kann direkt über einen Netzstromanschluss aufgeladen werden. Schließe es einfach an eine Steckdose an, und das Gerät lädt die interne Batterie auf. Dies ist besonders praktisch, wenn du Zugang zu Netzstrom hast und das CS Free zu Hause aufladen möchtest.
  • USB-C-Anschluss:
    • Das CS Free verfügt über einen USB-C-Eingang, der es ermöglicht, das Gerät über verschiedene USB-C Stromquellen aufzuladen. Ich nutze dafür den Convertiger 100 * von tigerexped. Eine geniale USB-Ladedose zum einfachen Einbau in Deinen Camper.
Ctek über Convertiger 100 USB-C Aufladen
Der “Convertiger 100” lädt das Ctek über USB-C
CS Free über Convertiger 100 USB-C Aufladen
Das CS Free wird im Camper beim Laden über den USB-C Anschluss “Convertiger 100”

Ladeoptionen, die separat erhältlich sind:

  • 12-Volt Adapter für den Zigarettenanzünder:
    • Die einfachste Option, das CS Free bei der Fahrt zu laden, ist die über den 12-Volt Adapter *. Zumindest, wenn kein USB-C Anschluss oder 230 Volt im Camper zur Verfügung stehen, ist dies die cleverste Art das Start- und Ladegerät wieder aufzuladen.
  • Mit Solarenergie:
    • Das Ctek Solar Panel Charge Kit * ist ein faltbares 60 Watt Solarmodul, welches speziell für das CS Free entwickelt wurden. Mit diesem Kit lädst Du durch die Sonnenenergie das Ladegerät wieder auf. Das Solarpanel ist leicht, einfach im Camper zu transportieren und ermöglicht es, die Batterie auch dann zu laden, wenn keine Netzstromquelle verfügbar ist. Ideal für Camping und Roadtrips.
  • 12-Volt Batterieklemmen zum Laden über eine Zweitbatterie:
    • Du kannst das CS Free auch über eine weitere 12-Volt-Batterie aufladen. Dazu kannst Du das Kit mit den zwei Batterieklemmen * an Deine Zweitbatterie anschließen und so über den USB-C Ladeeingang das CS Free aufladen.
CTEK CS Free 12 Volt Adapter für Kfz Zigarettenanzünder
Unverb. Preisempf.: € 25,88 Du sparst: € 1,88 (-7%)  Preis: € 24,00 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2024 um 1:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
CTEK CS Free Adapter zum Laden über Zweitbatterie
Unverb. Preisempf.: € 39,00 Du sparst: € 11,10 (-28%)  Preis: € 27,90 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2024 um 1:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ladezustand-Anzeige und Aufbau vom autarken Ladegerät

Der Aufbau des Ladegeräts ist einfach gehalten. Es gibt nur eine einzige Taste. Das ist die Ein- und Ausschalttaste. Vier LED-Leuchten sind um diese herum angeordnet.

Diese vier LEDs geben den aktuellen Ladezustand vom internen CS-Free-Akku wieder. Leuchten alle vier LEDs, heißt das 100 % Ladung. Jede LED steht für 25 % Ladung. Leuchten also nur noch zwei, sind nur noch 50 % im internen Akku vorhanden.

Der größere Punkt in der Mitte, mit sechs LEDs, die ebenfalls kreisförmig angelegt sind, erkennst Du, ab wann ein Motorstart möglich ist. Rechts oben steht „Start“ über einer LED. Diese ist für Dich wichtig, wenn es um eine autarke Starthilfe geht.

Die Mitte wird von einem größeren Punkt dominiert, der sechs LEDs in einer kreisförmigen Anordnung aufweist. In der rechten oberen Ecke befindet sich eine LED mit der Aufschrift “Start”. Diese ist besonders relevant, wenn es um die autarke Starthilfe geht. Blinkt diese LED, wenn Du das Gerät an Deine leere Starterbatterie angeschlossen hast, wird diese für einen Motorstart vorbereitet. Sobald es vom Blinken ins Leuchten übergeht, ist Deine Batterie bereit für einen Start.

Die restlichen 5 LEDs in der Mitte zeigen die verbleibende Ladezeit an, um die Batterie vollständig aufzuladen. Diese Zeit wird in Stunden angegeben und ist neben jeder LED angezeigt.

Batterie-Panne im Winter mit Lösung für das Problem
Besonders im Winter muss das Ctek CS Free bei eisigen Temperaturen funktionieren. Einsatztemperatur liegt zwischen –20 °C und 50 °C

Faltbars Ctek Solarpanel

Seit ein paar Monaten benutze ich das faltbare Soladmodul “Ctek Charge Kit”, um das Ctek Ladegerät auf Tour bei Sonnenschein aufzuladen. Es wurde speziell für das CS Free entwickelt und die beiden Geräte funktionieren perfekt zusammen. Mir gefällt, dass die Schutztasche gleichzeitig als Aufsteller verwendet werden kann, um das Solarpanel optimal zur Sonne auszurichten.

Das 60 Watt Solar Panel Charge Kit * nutzt hochmoderne Siliziumzellen, um die Sonnenenergie in Strom umzuwandeln. Da es aus extrem hartem Glasfasermaterial besteht, ist es auch für den Outdoor-Einsatz auf Deinen Roadtrips geeignet. Wasserfest und wetterbeständig, funktioniert es bis – 20 °C.

Auspacken, ausklappen, ausrichten und den USB-C Stecker vom Solarmodul in das CS Free anschließen. Und schon beginnt der Ladevorgang. Du kannst jetzt so einmal den internen Akku vom Ladegerät wieder aufladen. Eine weitere Möglichkeit ist, den erzeugten Solarstrom über das CS Free gleich weiter an Deine leere Batterie weiterzugeben.

Dank der intelligenten Funktionen und der speziell entwickelten Sicherheitsbox wird die Ladung präzise dosiert, um Deine Batterie vor Überspannung zu schützen. Damit lädst Du Deine 12-Volt-Batterien autark bei Sonnenschein über Solarstrom.

CTEK CS Free Solar Panel Charge KIT
Unverb. Preisempf.: € 219,00 Du sparst: € 51,92 (-24%)  Preis: € 167,08 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2024 um 1:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

MC4 Stecker: Nicht nur für das CS Free geeignet

Das Ctek Solar Panel Charge Kit lässt sich nicht nur am CS Free verwenden. Du hast neben dem USB-C Anschluss für das Ladegerät, auch die Standard Solar-Anschlüsse MC4 zur Verfügung. Dies ermöglicht Dir eine flexible Nutzung des Solarmoduls auch anderweitig zur Gewinnung von Sonnenenergie.

Beachte: Wenn du Solarstrom zum Laden über das CS Free nutzt, wird die Energie nicht sofort an deine Batterie weitergeleitet, wenn der interne Akku des CS Free leer ist. Das System ist darauf ausgelegt, zuerst den internen Akku des Ctek Starthilfegeräts zu laden und dann den gewonnenen Solarstrom an deine Batterie weiterzugeben. Meiner Meinung nach ergibt dies Sinn, da du im Falle eines Batterieausfalls zuerst ein vollständig geladenes Starthilfegerät hast.

CS Free mit dem Solar Panel Charge Kit für autarkes Laden und Starthilfe
Das Ctek Solarmodul lädt das CS Free autark durch die Sonnenenergie

Fazit: Meine Ctek CS Free Erfahrungen

Das autarke Ctek Batterieladegerät überzeugt mit seiner Vielseitigkeit. Die adaptive Boost-Technologie ermöglicht das schnelle Wiederherstellen entladener Batterien. Die Ladeerhaltung und Ladefunktion hält meine Batterien auch autark ohne Netzstrom im Winter fit.

Vorteile des CS Free sind seine Kompatibilität mit verschiedenen 12 Volt Batterietypen wie LiFePO4, AGM, Geld oder Blei-Säure. Die Möglichkeit des netzunabhängigen Ladens durch Solarpanels oder Zweitbatterien, und die einfache Handhabung ohne Moduswahl sind für mich ebenfalls große Vorteile für das Reisen im Wohnmobil.

Die 3 Volt-Grenze des CS Free kann bei extrem tiefentladenen Batterien eine Einschränkung darstellen, insbesondere für LiFePO4 Starterbatterien mit Unterspannungsschutz. Dennoch konnte das Gerät in der Praxis erfolgreich autarke Starthilfe leisten und Batterien aufladen. Für eine längere autarke Ladung von leeren Batterien ist der interne Akku vom CS Free doch recht klein. Es ist jedoch trotzdem möglich, wenn das Ladegerät mehrmals zwischendurch immer wieder aufgeladen wird.

Für mich, der keinen Strom am Parkplatz zur Verfügung hat oder auf Reisen die Batterie unabhängig laden oder sogar Starthilfe geben möchte, ist das Ctek CS Free eine empfehlenswerte Lösung. Besonders die Erhaltungsladung im Winter oder bei längeren Standzeiten ist eine fantastische Sache. Das Batterieladegerät muss zwar nach ein paar Tagen immer wieder mal aufgeladen werden, aber es ist für mich, ohne einen Anschluss von Strom am Parkplatz, die beste Option.

Das optionale Zubehör, wie das Solar Panel Charge Kit, erweitert die Anwendungsmöglichkeiten, indem es das CS Free mit Solarenergie versorgt. Mit dem Adapter für den Zigarettenanzünder bekommst Du zudem die Möglichkeit auch unterwegs das Batterieladegerät zu laden. Das ist besonders für Roadtrips oder den Weg in die Arbeit eine praktische Sache.

Deine Meinung zählt!

Du möchtest etwas anregen, hast eine oder mehrere Fragen, oder magst einfach mal loben? Dann würde ich mich über Deinen Kommentar unter diesem Artikel sehr freuen. Damit hilfst Du mir, meine Arbeit weiter zu verbessern und Dir passenden Content zu liefern. Vielen Dank!

Video zum Ctek CS Free Praxistest

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PIN MICH

Ctek CS Free Praxistest. Meine Erfahrung zum Starthilfegerät

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen