Mit dem Camper auf die Insel – alle Fährverbindungen nach Großbritannien

Mit dem Camper auf die Insel – alle Fährverbindungen nach Großbritannien

22. Oktober 2022 0 Von Björn Hofmann

Aktualisiert am 7. Dezember 2022

Wer mit dem Camper oder Pkw nach Großbritannien reisen möchte, muss mehr oder weniger über oder unter dem Ärmelkanal durchkommen. Möglichkeiten, mit dem eigenen Fahrzeug auf die britische Insel zu gelangen, gibt es einige. In diesem Artikel stelle ich Dir alle fünf Fährverbindungen nach England vor, sowie die Eurotunnel Option. Wir vergleichen die verschiedenen Überfahrten vom Festland nach Großbritannien, sodass Du für Dich die beste Option für Deine Reise auf die Insel heraussuchen kannst.

Und ja, eine Reise mit dem eigenen Fahrzeug auf die britische Insel kann sich mehr als lohnen. Du bist frei und kannst ohne Einschränkungen quer über die Insel fahren und auch unbekannte Winkel erkunden. Denn egal ob England, Schottland oder Wales, alle Regionen Großbritanniens besitzen malerische Küstenabschnitte mit Sandstränden und Kliffs, sowie wilden Berglandschaften in wunderschönen Nationalparks. Perfekt für einen Roadtrip oder Wanderurlaub. Der Wildcamper Traum ist natürlich Schottland, wo Du meistens frei und autark campieren darfst. Doch wie kommst Du jetzt am besten nach Großbritannien?

Transparenz: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Somit kannst Du meine Arbeit unterstützen. Für Dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Mit der Fähre nach Großbritannien

Die Anreise mit dem Wohnmobil nach Großbritannien

Um mit dem eigenen Camper nach Schottland, Wales oder England zu reisen, gibt es zwei Optionen für Dich. Die erste Option ist der Eurotunnel. Die andere Option, eine der fünf Fährverbindungen zwischen dem europäischen Festland und der Insel Großbritannien. Es gibt keine direkte Fährverbindung vom Festland nach Schottland oder Wales. Alle Verbindungen führen vom Festland (Frankreich und Niederlande) nach England. Von hier aus musst Du anschließend unterschiedliche Weiten mit dem Camper bis nach Schottland oder Wales zurücklegen. Aber schauen wir uns die Optionen doch mal im Detail an.

Mit der Fähre nach Schottland. Schottische Highlands
Schottland
Mit der Fähre nach Wals. Snowdonia Nationalpark
Wales
Wunderschöne Landschaft in England. Mit dem Schiff nach GB
England

Option 1: Anreise mit dem Camper durch den Eurotunnel

Der Eurotunnel ist ein 50 Kilometer langer Eisenbahntunnel, der Dich mit Deinem Camper von Coguelles (nähe Calais) in Frankreich nach Folkestone in England bringt. Du fährst also mit Deinem Fahrzeug in Frankreich auf den Zug und bist nach 35 Minuten Fahrt unter dem Ärmelkanal entlang in England.

Die ungefähren Kosten für zwei Personen und kleinen Campern unter 8 Meter Länge (VW Bus, Ducato und ähnliche Fabrikate), liegen bei 200 bis 400 EUR für ein Standardticket. Die Preise variieren jedoch stark. In den Sommermonaten Julie und August sowie Feier- und Wochenendtagen, steigen die Preise.

Option 2: Anreise mit der Fähre nach Großbritannien

Die Anfahrt mit der Fähre finden wir als eine der schönsten und immer wieder auch aufregendsten Art ein Land anzureisen. Die Dauer der jeweiligen Fährstrecken nach England liegt zwischen 90 Minuten und fast 17 Stunden.

**Die von mir genannten Preise (Stand 2022), die für Dich nur als grobe Orientierung dienen, haben folgende Kriterien: Sie sind für zwei Personen, einen kleinen Camper von unter 6 Metern Länge und unter 2,50 Meter Höhe. Ebenfalls sind Hin- und Rückfahrt eingerechnet. Die Preise sind natürlich nur ein grober Richtwert und stammen aus den Nebensaisons von April bis Juni und von September bis Oktober. Ich suche meine Verbindungen über das Vergleichsportal Direct Ferries*, wo ich nach dem günstigsten Preis suche. Im Juli und August ist der Preis höher. Unter Abschnitt „Alle Fähren nach England im Überblick“, gibt es für Dich eine Übersicht als Tabelle und Karte zu allen genannten Fährverbindungen zwischen dem Festland und Großbritannien.

Fährüberfahrt von Calais nach Dover

Die schnellste Fährfahrt mit nur 90 Minuten ist die Fähre von Calais in Frankreich nach Dover in Südengland. Der Preis liegt ungefähr bei 215 EUR**. Die Verbindung wird angeboten von Irish Ferries, DFDS Seaways und P&O Ferries.

  • Von Dover aus, bis nach Edinburgh in Schottland sind es noch 757 Kilometern (470 Meilen).
  • Von Dover aus bis nach Wales in den Snowdonia National Park sind es noch ungefähr 480 Kilometer (298 Meilen).

Überfahrt von Dünkirchen nach Dover

2 Stunden benötigt die Fähre von Dünkirchen in Frankreich bis nach Dover. Der Preis liegt in etwa wie bei der Fährüberfahrt von Calais aus um die 215 EUR**. Die Verbindung wird ebenfalls angeboten von Irish Ferries, DFDS Seaways und P&O Ferries. Die Entfernungen mit dem Fahrzeug nach Schottland und Wales sind natürlich wie bei der Verbindung Caiais – Dover.

Fährhafen in Dover. Mit der Autofähre nach England
Der Fährhafen von Dover in Süd-England.

Verbindung Hoek van Holland nach Harwich

6 Stunden und 30 Minuten dauert die Überfahrt von Hoek van Holland in Niederlanden bis nach Harwich England. Preis schwankt zwischen 300 und 600 EUR**. Diese Überfahrt wird angeboten von Stena Line, DFDS Seaways und P&O Ferries.

  • Von Harwich aus sind es 687 Kilometer (427 Meilen) mit dem Auto bis nach Edinburgh in Schottland.
  • Von Harwich bis nach Wales in den NP Snowdonia sind es 435 Kilometer (270 Meilen)

Fährverbindung von Rotterdam nach Hull

Die Fährverbindung von Rotterdam (Europoort Hafen in den Niederlanden) nach Hull in England, ist mit 11 Stunden und 30 Minuten deutlich länger als die ersten drei vorgestellten Überfahrten. Du fährst am Abend auf die Fähre und bist am nächsten Morgen schon in der Mitte von England in der Stadt Hull an der Ostküste. Ausgeruht geht es jetzt weiter bis nach Schottland oder Wales.

Der Preis liegt bei 480 bis 700 EUR ** inklusive einer 2-Bett Innenkabine. Auf der Fährverbindung besteht Kabinenpflicht. Du musst Dich für eine Kabinen-Klasse entscheiden. Wir haben uns ohne ein Fenster entschieden, um so den Preis zu drücken. Ebenso kann der Preis steigen, wenn Du Abendessen und Frühstück dazu buchst. Du fährst 21 Uhr in Rotterdam los und erreichst England am nächsten Morgen um 7:30 Uhr Ortszeit. Denk an die Uhrumstellung nach Grobbritannien. Diese Verbindung wird von P&P Ferries durchgeführt.

Wir haben 2022 für den Zeitraum Juni, 600 EUR gezahlt bei P&P Ferries. Es war sehr unterhaltsam und eine freundliche Atmosphäre herrschte auf dem Schiff. Wenn Du eine längere Anfahrt bis zum Hafen hast, so wie wir auch, da wir aus Süddeutschland kommen, ist diese Fährverbindung sehr entspannt. Warum? Du kannst schon beim Eintreffen um 16 Uhr auf die Fähre einchecken und Dir es an Board bequem machen. Kein lästiges Warten in einer Autoschlange am Hafen. Das fanden wir richtig genial.

  • Bis nach Schottland sind es nur noch 427 Kilometer (265 Meilen) von Hull aus.
  • Bis nach Wales in den NP Snowdonia sind es noch 315 Kilometer (195 Meilen).
Fährverbindung nach England und Schottland
Sonnenuntergang auf der Fährverbindung von Rotterdam nach Hull.

Fahrüberfahrt von Amsterdam nach Newcastle (H3)

Die längste Fährverbindung mit 16 Stunden und 45 Minuten bis nach England. Die Überfahrt von Amsterdam nach Newcastle ist zwar lang, aber dafür landest Du schon im Norden von England. Die Fährverbindung wird von DFDS Seaways angeboten und der Preis beginnt lag zwischen 500 bis 750 Euro** in der Nebensaison.

  • Von Newcastle sind es nur noch 193 Kilometer (120 Meilen) bis nach Edinburgh in Schottland.
  • Bis nach Wales in den Snowdonia NP sind es 390 Kilometer (242 Meilen).

Alle Fähren nach England im Überblick

Karte für alle Fähren nach Großbritannien, England, Schottland und Wales
Alle Fährverbindungen vom Festland nach England
FährverbindungFahrtzeitKosten**Entfernung Wales (Snowdonia)Entfernung Schottland (Edinburgh)
Calais – Dover90 MinutenCa. 215 EUR480 Kilometer757 Kilometer
Dünkirchen – Dover2 StundenCa. 215 EUR480 Kilometer757 Kilometer
Hoek van Holland – Harwich6 Std. 30 Min.300 – 600 EUR435 Kilometer687 Kilometer
Rotterdam – Hull11 Std. 30 Min.480 – 700 EUR315 Kilometer427 Kilometer
Amsterdam – Newcastle16 Std. 35 Min.500 – 750 EUR390 Kilometer193 Kilometer

Tipps zum Buchen der Fähren nach England

Die Preise, die Du entdecken wirst beim Buchen, schwanken natürlich je nach Buchungszeitraum. In den Monaten Julie und August ist es wie gewohnt am teuersten. Davor und danach können mit dem Verschieben von einzelnen Tagen der eine oder andere Euro gespart werden. Es lohnt sich also, mit der Veränderung der Start- und Endtage vom Urlaub zu experimentieren, wenn Dir das Deine Planung zulässt.

Auch wenn längere Fährverbindungen auf den ersten Blick teurer sind, empfehle ich Dir die zusätzlichen Kosten für Benzin oder Diesel bei kurzen Fährfahrten dagegen zurechnen. Auf dem Weg nach Schottland sparst Du viele Autokilometer bei einer längeren Überfahrt.

Nebenbei ist eine Nachtfähre wie die von Rotterdam nach Hull oder von Amsterdam nach Newcastle sehr entspannt. Du verlierst keinen extra Tag. Du startest ausgeruht am nächsten Morgen in Nord- oder Mittelengland auf Deine Tour. Vor allem auf dem Weg nach Schottland spielt sich dieser Vorteil aus. Nach Wales spielt es keine große, welche Fährüberfahrt Du nach England nimmst. Hier sind die Entfernungen von den englischen Häfen nach Wales nicht wirklich unterschiedlich.

Deine Meinung zählt!

Du möchtest etwas anregen, hast eine oder mehrere Fragen, oder magst einfach mal loben? Dann würde ich mich über Deinen Kommentar unter diesem Artikel sehr freuen. Damit hilfst Du mir, meine Arbeit weiter zu verbessern und Dir passenden Content zu liefern. Vielen Dank!