Warmes Wasser im Camper durch 12 V Warmwasser Boiler

Warmwasser im Campingbus durch praktischen 12 V Boiler

1. März 2021 7 Von Björn Hofmann

Wir rüsten unsere Camper-Küche auf! Es gib nun warmes Wasser durch einen 12 V Wasserboiler. Der einfache und platzsparende DIY Einbau vom Elgena KB 3 Boiler ist für kleine Camper und Campingbusse geeignet. Ich zeige Dir den Einbau und testen den Boiler auch gleich auf Tour. Los geht’s!

Warum warmes Wasser in unserem Campingbus?

Da meine Wenigkeit auf Reisen für das Abwaschen zuständig ist und wir auch weiterhin in kühlere Regionen unterwegs sein wollen, fing ich an, mich mit dem Thema der Warm-Wasserversorgung in Wohnmobilen und Campingbussen zu beschäftigen. Eingefrorene Finger beim Abwaschen, wenn das Thermometer unter null anzeigt, soll nun dadurch der Vergangenheit angehören. Das Warmwasser-Konzept durfte jedoch nicht zu umfangreich sein, die Bauteile nicht zu groß und zudem für 12 V ausgelegt. Ja, und am Ende soll auch noch in einer angenehmen Zeit erhitztes Wasser in unser selbst eingebautes Spülbecken fließen. Nach ein paar Tagen fand ich mein kleines Warm-Wasser-Konzept für unseren Camper.

12 V Wasserboiler für unser Camper-Küche

Kommen wir nun zum heißen Teil. Dem Wasserboiler. Ich verbaute nach längeren Recherchen den platzsparenden KB 3 Boiler* von Elgena in der 12 V Version mit 200 W Leistungsaufnahme. Der Boiler hat eine Inhaltsgröße von 3 Litern und ist dank dieser kompakten Größe bestens für kleinere Campervans und Campingbusse geeignet. Der Elgena KB 3 Boiler hat eine Frostschutzfunktion und ist stufenlos in der Temperatur regelbar. Es gibt 3 markierte Stufen als Anhaltspunkt. Wenn das Wasser im Boiler die eingestellte Temperatur erreicht hat, schaltet dieser sich automatisch ab. Wenn das Wasser dann wieder abkühlt, schaltet er sich wieder von allein ein, um die von Dir eingestellte Temperatur zu halten.

Die 3 Stufen als Anhaltspunkt für die Eingestellte Temperatur am Elgena KB 3 Boiler

StufenTemperatur
I. Stufehier wird bis 35 °C aufgeheizt
II. Stufehier wird bis 55 °C aufgeheizt
III. Stufehier wird bis 75 °C aufgeheizt

Wenn Du Dein Warmwasser-Konzept größer dimensionieren möchtest, gibt es die Boiler auch mit 6 Litern Fassungsvermögen. Das ist die KB 6 Version. Die 3 Liter Version (KB 3), sowie die 6 Liter Version (KB 6) gibt es in der Ausführung für 12 V, 24 V und 230 V. Es gibt auch Kombi-Geräte, wo an einem Boiler sowohl 12 V als auch 230 V funktionieren. Hier kommst Du zu den verschiedenen Elgena KB Versionen*. Das Schöne an den Elgena Warmwasserboilern ist auch, dass sie alle in Deutschland produziert und auch gefertigt werden.

Einbau vom Elgena KB 3 Boiler in den Camper

Im Lieferumfang liegen zwei Befestigungsbügel bei, damit Du den Wasserboiler gerade und stabil in Deinem Camper befestigen kannst. Der Boiler von Elgena hat unten am Boden eine Ablassschraube. An diese solltest Du immer gut ran kommen, auch im eingebauten Zustand. Bedenke, dass dort entweder noch ein Gefäß drunter passen sollte oder Du Dir einen Schlauch dafür anpasst, damit Du den Boiler vor dem Winter oder beim längeren nicht benutzen, ablassen kannst. Ansonsten ist der Einbau sehr einfach. Befestigungsbügel anschrauben und dann den Elgena Boiler auf die vorgegebenen Punkte mit den Gewinden setzen. Fertig! Jetzt kommt der Strom.

Camper Wasserboiler für Frostschutz entleeren
Entleerung vom Elgena Boiler
Befestigung für den 12 V Elgena Wasserboiler im Camper
Angeschraubte Befestigungsbügel für den Wasserboiler

Boiler an den 12 V Stromkreislauf im Camper anschließen

Bei der 230 V Variante ist ein Schukostecker angeschlossen, den Du einfach in eine 230 V Steckdose einsteckst. Mit einem Wechselrichter ist es einfach, 12 V in 230 V in Deinem Camper umzuwandeln. Im Artikel über den Einbau eines Wechselrichters, berichte ich darüber, wie Du 230 V in Deinen Camper bekommst.

Die 12 V Version hat ein Stromkabel am Boiler angeschlossen, was am Ende zwei kurze abisolierte Enden hat. Einmal Plus und einmal Minus. Die Leitungen sind auch beschriftet. An die Masseleitung (Minus) habe ich einen Ringkabelschuh auf gequetscht, der so an einen meiner Massepunkte im Fahrzeug passt, wo auch alle anderen Minusleitungen der anderen Verbraucher zusammen kommen. An der Plusleitung quetschte ich einen Kabelschuhstecker, der an meinen Sicherungshalter im Camper passt, wo auch die Flachstecksicherungen sind, zum Absichern der einzelnen Elektroverbraucher. Im Artikel über die 12 V Elektro-Installation im Camper beschreibe ich detaillierter den Aufbau meiner Stromversorgung und das Anklemmen von Kabelschuhen.

12 V Camper Warmwasser Boiler an die Elektrik anschließen
Die Minus- und die Plusleitung vom 12 V Camper-Boiler wurde mir Kabelschuhen ausgestattet.

Ich ging also mit der Plusleitung direkt an den von mir eingebauten Sicherungshalter und sicherte den Boiler mit einer 20 A Flachstecksicherung ab. Lass aber die Sicherung noch draußen als Sicherheit, damit Du nicht aus Versehen den Boiler einschaltest. Der Warmwasserboiler darf erst eingeschaltet werden, wenn dieser mit Wasser gefüllt ist. Die Minusleitung, wo jetzt der Ringkabelschuh darauf ist, befestige ich an einen meiner erstellten Masse-Punkte an der Karosserie.

Wasserboiler, Wasserhahn und Frischwasserkanister richtig Verbinden und anschließen

So, um jetzt Wasserhahn, Frischwasserkanister und Wasserboiler sinnvoll miteinander zu verbinden und um auch warmes Wasser mit kaltem Wasser mischen zu können, benötigen wir als finales wichtiges Teil ein Mischventil*. Dieses kleine Teil wird die Logistik-Zentrale für Deine Wasserversorgung. Hier wird entschieden, von wo welches Wasser wohin fließt, mit welcher Temperatur.

Mischventil für Warmwasser im Camper
Das Mischventil für die Warm-Wasserversorgung im Camper

Die Aufgaben vom Mischventil:

  • Es sorgt dafür, das neues kaltes Wasser aus dem Frischwasserbehälter in den Boiler zum Aufheizen kommt.
  • Das aufgeheizte Wasser zum Wasserhahn kommt.
  • Mischen vom kalten und warmen Wasser, um die Wassertemperatur zu regeln, die aus dem Wasserhahn kommen soll.
  • Oder aber auch, dass das kaltes Wasser ohne Umweg durch den Boiler, direkt zum Wasserhahn kommt. Eine tolle Option, wenn Du den Boiler mal nicht in Betrieb nehmen möchtest.

Einbau vom Mischventil

Das Mischventil baust Du Dir am besten in der Nähe von der Spüle ein. So kannst Du die Temperatur direkt am Ort des Geschehens verstellen und die Leitungen für die Wasserversorgung wird nicht unnötig Länger. Zum Einbauen bohre ein Loch an der gewünschten Stelle mit einem entsprechend großen Bohrer in Deine Holzplatte. Das Gewinde des Mischventils muss dort am Ende durchpassen. Das Mischventil wird von unten nach oben geschoben, sodass oben in der Nähe Deines Spülbeckens nur der „Kopf“ rausschaut, wo auch der Knauf zum Drehen aufgesteckt wird.

Mischventil DIY Einbau in den Camper für Warmwasserboiler
Das durch die Holzplatte eingebaute Mischventil in unserer Camper-Küche.

Wenn Deine Holzplatte zu Dick ist, musst Du an der Unterseite noch etwas ausfräsen, damit genügend Platz ist. Merke Dir ebenfalls die Beschriftung am Mischventil oder mache ein Foto von diesem, bevor Du es in die Holzplatte einbaust und mit den beiliegenden Muttern fixierst. Denn auf dem Mischventil ist angegeben, wo welcher Anschluss wohin gehört. Alle Verbindungen werden mit einem 10 mm starken Trinkwasserschlauch* verbunden. Der Trinkwasserschlauch wird mit den passenden Edelstahl Schlauchschellen* befestigt, damit dieser nicht abrutscht und es zu einem ungewollten Wasserschaden im Camper kommt.

Beschriftung am Mischventil

Hahn = die Verbindung zwischen Mischventil und Wasserhahn. (auf dem Bild grün markiert)
Pumpe = Verbindung zwischen Mischventil und der Tauchpumpe (auf dem Bild blau markiert)
Zur Therme = die Verbindung zwischen Mischventil und dem Kaltwasser Eingang in den Boiler. Bei mir war es der hintere. (auf dem Bild gelb markiert)
Von Therme = das ist die Verbindung zwischen Mischventil und dem Warmwasser Ausgang des Boilers. Bei mir war es der vordere. (auf dem Bild rot markiert)
Mischventil im Camper an Spülbecken Pumpe und Boiler Anschließen
Hier zeige ich Dir farblich den Anschluss vom Mischventil im Camper an Spülbecken, Pumpe und Boiler.

Vermeide stehendes Wasser in den Anschlussleitungen

Wenn Du die Trinkwasserleitungen anschließt, solltest Du darauf achten, dass sich keine Wassersäcke in den Leitungen bilden können. Daher ist ein gewisses Gefälle in den Leitungen Sinnvoll um stehendes Wasser zu vermeiden. Das ist gut für den Winterbetrieb, damit durch die Verbindung von Frost und Wasser nichts kaputt geht. Ebenso vermindert es die Bildung von unerwünschten Keimen, die stehendes warmes Wasser lieben.

Für eine regelmäßige Wasserentkeimung in unserem Campingbus nutzen wir Katadyn Micropur Classic MC 1000F*. Micropur inaktiviert mit Silberionen Bakterien und hält damit Wasser bis zu 6 Monate frisch und trinkbar. Damit beugen wir Algen, Keime und Gerüche in unserem Camper-Wassersystem vor. 1 ml reicht für 10 Liter. Damit ist es perfekt für unsere 10 Liter Kanister auf Tour. Wenn Du als Beispiel einen 20 Liter Wassertank hast, dann nimmst Du einfach 2 ml. Das kannst Du Dir dann auf Deine entsprechende Größe hochrechnen.

Die Inbetriebnahme vom Elgena KB Warmwasserboiler

WICHTIG! Den Warmwasserboiler noch nicht einschalten! Den Boiler erst einschalten, wenn dieser komplett mit Wasser gefüllt ist.

Zum Befüllen vom Elgena KB Wasserboiler wird die Tauchpumpe in einen Kanister voll Wasser eingetaucht. Der Wasserhahn wird eingeschaltet und das Wasser einfach laufen gelassen. Das Mischventil wird dabei einmal komplett in eine Richtung gedreht, bis Wasser aus dem Hahn kommt. Anschließend wird das Mischventil in die andere Richtung gedreht und gewartet, bis wieder Wasser aus dem Hahn läuft.

In einer Richtung, das sollte die „Rote“ Richtung sein, kann es etwas länger dauern, bis Wasser aus dem Wasserhahn kommt. Denn in dieser Stellung vom Mischventil wird der Warmwasserboiler gefüllt. Wenn sowohl in der kalten Stellung (Blau) als auch in der Warmstellung (Rot) Wasser aus dem Wasserhahn kommt, ist der Boiler komplett gefüllt und einsatzbereit für Deine Van-Küche.

Der Elgena KB Boiler im Winter bei Kälte und Frost

Bei eisigen Temperaturen sollte der mit Wasser gefüllte Boiler auf Frostschutz Modus geschaltet werden. Zumindest, wenn der Innenraum von Deinem Camper nicht geheizt wird und die Gefahr von Frost besteht. Wenn Du weißt, das Du den Camper in der nächsten Zeit nicht mehr benutzt, lasse über die Ablassschraube den Wasserboiler komplett leerlaufen. Denn wie gesagt, stehendes Wasser ist nicht das beste für Dich, wenn es nicht aufbereitet wurde.

Wenn Wasser im Boiler einfriert, besteht die Gefahr, dass der Kessel platzt!

Frostige Temperaturen im Camper. Frostschutz beachten für die Warmwasser-Versorgung
Im Winter ist ein Frostschutz in der Wasserversorgung im Camper unabdingbar, wenn das System nicht entleert wird.
Warmwasser-Versorgung für den Campervan und den Campingbuss
Übersicht über die fertig eingebaute Warmwasser-Versorgung bei uns im Campingbus.

Die Heizleistung vom Camper-Boiler KB 3 im Winter

Die Heizleistung habe ich im Winter bei +1°C Innenraumtemperatur im Camper getestet. Ich habe mit Absicht keine Standheizung eingeschaltet, um den Warmwasserboiler wirklich unter den schlechtesten Bedingungen zu testen. Ich testete bis zur Stufe II. Das Wasser stand schon über zwei Nächte im Camper bei einer Außentemperatur von bis zu -8°C, sodass das aufzuheizende Wasser und die Umgebung sehr kalt waren. Über Nacht hatte ich den Frostschutzmodus an.

  • Die Stufe I für 35 °C, erreichte der Boiler nach 22 Minuten unter den oben genannten Bedingungen.
  • Die Stufe II für 55 °C, erreichte der Boiler nach 55 Minuten unter den oben genannten Bedingungen.

Bei einer Leistung von 200 W, solltest Du davon ausgehen, dass für 30 Minuten Heizen, der Boiler um die 8 Ah (ungefähr 100 Watt) aus Deiner Aufbaubatterie ziehen wird.

DIY Einbau von einem Warmwasser Boiler in den Camper
Nach einem Vormittag Umbau, lief dann das erste warme Wasser in unsere Camping-Spüle.

Übersicht der Kosten und dem Material vom Warmwasser-Konzept

Elgena Boiler KB 3, 12V/200W*200,00 €
Truma Mischventil*30,00 €
Wasserschlauch, transparent, ø10mm, 5m*8,00 €
2 x Schlauchschellen*24,00 €
GESAMTSUMME WARMWASSER-PROJEKT262,00 €

DEINE MEINUNG?

Wie heizt Du Dein Wasser im Camper auf? Oder bist Du kein Warmduscher wie wir und sagst, das muss auch alles mit kaltem Wasser funktionieren? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.


PIN MICH


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis natürlich nicht.